Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Neue Stellen in der Zentralschweiz

In der Zentralschweiz wollen 17 Prozent der befragten Arbeitgeber in diesem Jahr den Personalbestand aufstocken.
Rainer Rickenbach

Fast jedes zehnte Unternehmen in der Schweiz hat vor, den Personalbestand in diesem Jahr auszubauen. Das geht aus dem aktuellen Arbeitsmarktbarometer des Personalvermittlers Manpower hervor. Besonders gross ist die Nachfrage nach Fachkräften in der verarbeitenden Industrie, im Handel und im Verkehrs- sowie Nachrichtenwesen. Mit einem Rückgang des Personalbestandes rechnen hingegen die Baufirmen.

Nach Regionen betrachtet sind vor allem in der Zentral- und Ostschweiz viele Neueinstellungen zu erwarten. In der Zentralschweiz gaben bei der Manpower-Umfrage 17 Prozent der Arbeitgeber an, in diesem Jahr den Personalbestand aufzustocken, in der Ostschweiz 8 Prozent. Mit leicht weniger Personal rechnen die Unternehmen in der Region Zürich.

Manpower befragte im Januar 754 Schweizer Firmen zu ihrer Personalplanung. Gemäss dem Stellenvermittler dürfte das Stellenwachstum in Deutschland höher ausfallen als in der Schweiz. In Italien, Österreich und Frankreich werden gleich viele neue Stellen geschaffen wie in der Schweiz.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.