Finanzmarkt
Neuer Finma-Chef: Bundesrat blockiert die Wahl von Mark Branson

Eigentlich bestimmte der Verwaltungsrat der Finanzmarktaufsicht Mark Branson zum neuen Direktor. Doch der Bundesrat blockiert. Dieser beharrt darauf, dass die Finma ein gründliches Verfahren durchführt und Alternativen zu Branson prüft.

Merken
Drucken
Teilen
Mark Branson (Archiv)

Mark Branson (Archiv)

Keystone

Der Verwaltungsrat der Finanzmarktaufsicht (Finma) bestimmte den ehemaligen UBS-Banker Mark Branson bereits im letzten Dezember zum Nachfolger von Finma-Direktor Patrick Raaflaub. Das zeigten Recherchen der Zeitung „Schweiz am Sonntag".

Nun wird bekannt: Der Bundesrat, der diese Wahl laut Gesetz noch genehmigen muss, blockiert sie.

Weil der Bundesrat sein Plazet nicht erteilte, leitet Branson die Finma nun interimistisch.

Der Bundesrat befasste sich gemäss den Informationen bereits an zwei Sitzungen mit dem Thema Branson.

Auch Anlauf letzte Woche, als die Finma die Branson-Wahl vertieft begründet hatte, bleibt die Regierung geschlossen und auf Empfehlung von Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf hart.

Der Bundesrat beharrt darauf, dass die Finma ein gründliches Evaluationsverfahren durchführt und auch Alternativen zu Branson prüft. Auch soll der mögliche neue Finma-Chef einem Sicherheitscheck unterzogen werden.

Der Finma-Verwaltungsrat, der die Nachfolgeregelung offensichtlich seit langem plante, setzte einzig auf Branson als Raaflaub-Nachfolger.

Raaflaub selbst soll sich für den Briten stark gemacht haben. Die Chancen von Branson, den bundesrätlichen Segen zum Chef-Job doch noch zu erhalten, scheinen aber intakt.

Der Ball liegt jetzt aber erneut beim Verwaltungsrat der Finma. Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf sagt im Interview mit der „Schweiz am Sonntag":

«Ich bin grundsätzlich der Ansicht, dass es für einen Gewählten besser ist, wenn er in einer Konkurrenzsituation bestimmt wurde. Wenn eine Person als alleinige Option dasteht und gewählt wird, dann ist die Angriffsfläche grösser. Ich möchte aber auch betonen: Für die Wahl ist der Finma-VR zuständig, der Bundesrat genehmigt die Wahl.»