Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Neuer Verkaufsleiter bei der Frey+Cie Sicherheitstechnik

Raphael Wüest wird Nachfolger von Robert Mathis.
Livio Brandenberg
Raphael Wüest. (Bild: PD)

Raphael Wüest. (Bild: PD)

Raphael Wüest ist vom Verwaltungsrat und von der Geschäftsleitung der Frey+Cie Sicherheitstechnik AG zum neuen Verkaufsleiter und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung ernannt worden, wie es in einer am Donnerstag versendeten Mitteilung heisst. Wüest hat am 1. Januar 2019 formell die Nachfolge von Robert Mathis angetreten. Bis zur Pensionierung von Robert Mathis – im Sommer 2020 – würden die beiden jedoch ein Team bilden, heisst es weiter. Dadurch sei garantiert, dass der Übergang nahtlos und ohne Verlust von Know-how vollzogen werden könne.

Raphael Wüest arbeitet gemäss Communiqué seit 18 Jahren für die Frey+Cie Sicherheitstechnik AG, zuletzt als Projektleiter. Er bringe ein grosses Fachwissen und eine «äusserst breit gefächerte Aus- und Weiterbildung mit». Er wolle sich dennoch einiges von Robert Mathis abschauen. «Dazu gehört vor allem das Wissen über die einzelnen Kunden und deren Bedürfnisse.» Vom «enorm grossen Beziehungsnetz» seines Vorgängers wolle er noch profitieren.

Seit bald 40 Jahren im Betrieb

Robert Mathis. (Bild: PD)

Robert Mathis. (Bild: PD)

Robert Mathis wird 2020 pensioniert werden. Zu diesem Zeitpunkt, wenn er sein Amt als Verkaufsleiter endgültig an seinen Nachfolger abgeben wird, wird er genau 40 Jahre für die Firma Frey tätig gewesen sein.

Das angesprochene Beziehungs- und Kundennetz, das sich Mathis als Verkaufsleiter aufgebaut habe, dürfe «sicherlich als einmalig bezeichnet werden». Mathis habe enorm viel Herzblut in das Unternehmen gesteckt.

Die Frey+Cie Sicherheitstechnik AG bietet Lösungen in der Sicherheitstechnik für Einbruchmeldeanlagen, Videoüberwachung, Brandmeldeanlagen, Zutrittskontrolle & Zeiterfassung, IT-Security sowie Türsteuerungen & Leitsysteme.

Die Frey+Cie AG wurde 1907 gegründet, 1986 wurde sie in die Frey Holding eingegliedert. Der Geschäftsbereich Sicherheitstechnik wurde 1975 geschaffen, er entwickelte sich in den 1980er Jahren ständig weiter. Seit 1995 gibt es dafür einen eigenständigen Geschäftsbereich, die Frey+Cie Sicherheitstechnik AG.

Die Holding-Tochter von Frey beschäftigt heute 56 Mitarbeitende, der Firmensitz befindet sich in Rothenburg. Frey+Cie Sicherheitstechnik besitzt ausserdem Filialbetriebe in Zug, Stans, Bern, Suhr und Matten bei Interlaken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.