Patrick Wyss wird neuer Vereinspräsident des Technopark Luzern

Der IT-Unternehmer Patrick Wyss tritt die Nachfolge von Jean-Pierre Sormani als Präsident des Technopark Luzern in Root. Daneben wurden an der Generalversammlung drei neue Vorstandsmitglieder gewählt.

Drucken
Teilen
Patrick Wyss, Gründer und CEO der BWO Systems AG und neuer Präsident Technopark Luzern

Patrick Wyss, Gründer und CEO der BWO Systems AG und neuer Präsident Technopark Luzern

Bild: PD

(spe) An der Generalversammlung des Technopark Luzern haben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen einstimmig den IT-Unternehmer Patrick Wyss zum neuen Vereinspräsidenten gewählt. Dies teilte der Technopark am Freitag mit. Wyss ist Gründer und CEO der BWO Systems AG. Der 54-Jährige folgt auf Jean-Pierre Solmani, der diese Funktion die letzten 13 Jahre wahrnahm.

Jean-Pierre Solmani (rechts) tritt als Präsident ab.

Jean-Pierre Solmani (rechts) tritt als Präsident ab.

Bild: PD

Wyss wolle den eingeschlagenen Kurs seines Vorgängers fortführen, heisst es in der Mitteilung. «Wir werden die grosse Innovationskraft der Zentralschweiz durch eine optimale Vernetzung der verschiedenen Player noch dynamisieren und die Rolle des Technopark Luzern dabei weiter stärken», so der neue Präsident. Im Technopark in Root sind heute 35 Unternehmen aus den Bereichen Medtech, Mikrotech, Fintech, Greentech, Blockchain und AI/IT angesiedelt. «Die Zielsetzung besteht weiterhin darin, jährlich zwei bis drei Tech-Startups mit grossem Potenzial für den Standort in Root zu gewinnen», lässt sich Wyss zitieren.

Weiter wählten der Verein drei neue Vorstandsmitglieder. Diese sind Roland Dubach, CEO Anliker AG Bauunternehmung, Fabian Fischer, Leiter Geschäftskunden Luzerner Kantonalbank AG und Adrian Derungs, Direktor Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ. Die 17. ordentliche Generalversammlung fand in schriftlicher Form am 1. Juli statt.