Petar Pandurski wird neuer Leiter Privatkunden Luzern Land, Ob- und Nidwalden bei der Credit Suisse

Neue CS-Privatkunden-Leitung in der Region per Anfang Juli.

Livio Brandenberg
Merken
Drucken
Teilen
Petar Pandurski. (Bild: PD)

Petar Pandurski. (Bild: PD)

Die Credit Suisse erneuert per 1. Juli 2019 die Leitung des Privatkundengeschäfts in den Regionen Luzern Land, Ob- und Nidwalden. Die bisherige Leiterin Katja Grolimund verlässt die Bank nach über 13 Jahren, um sich neuen Projekten zu widmen. Grolimund hatte vor acht Jahren die Führung verschiedener Zentralschweizer Geschäftsstellen übernommen.

Petar Pandurski arbeite seit über 16 Jahren bei der Credit Suisse, in der Vergangenheit sei er als Kundenberater im Privatkundengeschäft tätig gewesen und habe im Anschluss an einen Auslandeinsatz in Singapur über mehrere Jahre im regionalen Stab der CS gearbeitet, wie die Grossbank in einer Mitteilung vom Montag schreibt.

Seit 2017 hatte Pandurski demnach die Funktion als Leiter des regionalen Geschäfts und Sales-Management-Teams inne und war in der Entwicklung und Umsetzung strategischer Projekte in der Zentralschweiz tätig. «Zusammen mit seinem Team fungierte er als Dreh- und Angelpunkt für sämtliche Anlage-, Finanzierungs- und Kampagnenthematiken», heisst es weiter.

Gemäss Mitteilung ist Pandurski in Rickenbach im Kanton Luzern aufgewachsen und lebt heute mit seiner Familie in der Region. Er verfügt über einen Bachelor of Science in Business Administration mit Vertiefung in Finance & Banking der Hochschule Luzern.

Geschäftsstellenleiter bleiben

Roger Suter, Regionenleiter Zentralschweiz der CS, wird wie folgt zitiert: «Wir sind in Luzern Land, Obwalden und Nidwalden mit verschiedenen Geschäftsstellen vertreten, die alle eng zusammenarbeiten. Durch seine bisherige Tätigkeit bei uns ist Petar Pandurski mit dem Privatkundengeschäft und den Menschen vor Ort optimal vertraut und bringt den idealen beruflichen Hintergrund für die Führungsposition mit.» Er könne auf die volle Unterstützung der an den verschiedenen Standorten amtierenden Geschäftsstellenleiter zählen, «an welchen die Credit Suisse auch in Zukunft festhält», wie Suter ausführt.