Coronavirus - Philippinen

Philippinen schliessen Börse vorübergehend

Die philippinische Börse schliesst ab Dienstag auf unbestimmte Zeit. Zudem ist der Devisen- und Anleihehandel ausgesetzt. Die Behörden führen für die erste weltweite Marktschliessung die Risiken für die Sicherheit der Händler an.

Drucken
Teilen
Die Börse in Manila bleibt ab Dienstag geschlossen - die Gesundheit der Händler wird als Begründung der Behörden angeführt. (Archivbild)

Die Börse in Manila bleibt ab Dienstag geschlossen - die Gesundheit der Händler wird als Begründung der Behörden angeführt. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA/RITCHIE B. TONGO

Bisher hatten einige Börsen nur das Handelsparkett gesperrt oder den Handel nach drastischen Kurseinbrüchen unterbrochen. Obwohl die Schliessung der Börse aus gesundheitlichen Gründen geschieht, erhöht dies die Sorge der Anleger und Analysten, dass andere Börsen folgen könnten.

"Angesichts der beispiellosen Geschwindigkeit des Einbruchs der Aktienkurse wurde vorgeschlagen, dass die Börsen bald geschlossen werden könnten, wenn sich das Blatt nicht wendet", erklärt das Analystenhaus Capital Economics am Dienstag.