Pietro Supino
Der mächtigste Verleger sagt, warum er trotz Gewinnen für staatliche Medienförderung ist: «Es geht auch um Solidarität»

Er ist Chef der TX Group, des grössten privaten Medienunternehmens der Schweiz mit über 1 Milliarde Franken Börsenwert. Verleger Pietro Supino sagt, warum er für staatliche Medienförderung ist, weshalb er die zwei Zeitungen in Bern zusammenlegt - und auf welche Geschichte er stolz ist.

Interview: Patrik Müller und Florence Vuichard 1 Kommentar
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

«Unsere Branche will keine Almosen»: Pietro Supino, Präsident und Verleger, TX Group/Tamedia, im Newsroom von «20 Minuten».

«Unsere Branche will keine Almosen»: Pietro Supino, Präsident und Verleger, TX Group/Tamedia, im Newsroom von «20 Minuten».

Alex Spichale / CH Media

Das Referendum zum Medien­gesetz kommt zustande, die Unterschriften waren im Nu beisammen, die Bevölkerung stimmt wohl im Februar 2022 darüber ab. Lässt sich diese Abstimmung überhaupt gewinnen?