Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Video

Pilatus PC-24 landet erstmals auf einer Naturpiste

Der Düsenflieger aus Stans ist zum ersten Mal auf einer unbefestigten Piste gelandet. Aktuell befindet sich das Flugzeug in einer Nachzertifizierungs-Testkampagne, bei welcher das Starten und Landen auf unbefestigten Pisten die Schwerpunkte darstellen.

Pilatus plant, die sogenannte «Rough Field»-Zertifizierung im vierten Quartal 2018 zu erhalten, wie der Flugzeughersteller aus Stans am Freitag mitteilte.

Während rund zwei Wochen testet Pilatus auf dem Flugfeld von Woodbridge nordöstlich von London erstmals die PC-24 Lande- und Startfähigkeiten auf der unbefestigten Naturpiste des Flugplatzes.

Landung auf rund doppelt so vielen Flugplätzen möglich

Der PC-24 ist von Beginn an für den «Offroad-Einsatz» entwickelt worden. «Seine herausragenden Leistungen auf kurzen Landebahnen sowie Naturpisten eröffnen ein unglaubliches Mass an Flexibilität und neuen Möglichkeiten», so der Flugzeugbauer weiter. Mit dem PC-24 habe man Zugang zu fast doppelt so vielen Flugplätzen weltweit, verglichen mit den aktuell auf dem Markt angebotenen Jets.

«Ein robustes Fahrwerk, ausgeklügelte Klappensysteme und ein spezielles Tragflächendesign machen solche Einsätze überhaupt erst möglich. Genau dafür haben wir den PC-24 entwickelt – das ist ‹Swiss-Engineering› vom Feinsten», lässt sich Firmenchef Oscar J. Schwenk in der Mitteilung zitieren.

(pd/dvm)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.