Root
Infoniqa übernimmt Luzerner Geschäftssoftware-Anbieter Sage

Die Sage Schweiz AG mit Sitz in Root geht in den Besitz eines österreichischen Software-Unternehmens über.

Merken
Drucken
Teilen

(jus/mim) Die Infoniqa-Gruppe, die auf HR-Software und -Services im deutschsprachigen Raum spezialisiert ist, verstärkt ihre Präsenz in der Schweiz. Das österreichische Unternehmen vermeldete am Dienstag in einer Mitteilung die Übernahme der Sage Schweiz AG, die ihren Hauptsitz in Root hat. «Mit der Übernahme setzen wir unsere Wachstumsstrategie konsequent fort und treiben die internationale Expansion der Infoniqa-Gruppe weiter voran», lässt sich Léon Vergnes, Geschäftsführer von Infoniqa, zitieren.

Verkaufspreis liegt bei 50 Millionen Franken

Durch die Übernahme wird sich der Umsatz der Infoniqa-Gruppe auf insgesamt 60 Millionen Euro jährlich nahezu verdoppeln und die Mitarbeiteranzahl auf insgesamt 410 steigen. Der Zukauf stärkt laut der Medienmitteilung insbesondere die Positionierung im strategisch wichtigen Segment der kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Der Besitzerwechsel geht für rund 50 Millionen Franken über die Bühne, wie das Branchenportal inside-channels.ch berichtet. Die Sage-Angestellten werden von Infoniqa weiterbeschäftigt. Der Kauf umfasst die Produkte Sage Start, Sage 50 Extra und Sage 200 Extra, die auch in Zukunft kontinuierlich weiterentwickelt und von den erfahrenen Mitarbeitern lokal betreut werden, heisst es in der Mitteilung. «Die Übernahme der Sage Schweiz AG durch Infoniqa ist eine grosse Chance für unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner», zeigt sich denn auch Thomas Hersche, Geschäftsführer der Sage Schweiz AG, überzeugt.

Mit Sesam und Simultan gross geworden

Sage Schweiz gehörte bis anhin dem gleichnamigen britischen Softwarekonzern, allerdings hat die hiesige Niederlassung seit jeher einen starken lokalen Bezug. Den Schweizer Markt betrat Sage im Jahr 1999 mit dem Kauf des Baarer Softwareherstellers Soft­inc, der für das Finanzbuchhaltungsprogramm Sesam bekannt war. 2005 hat Sage dann die Altishofer Simultan von Helvetic-Airways-Gründer Peter Pfister übernommen. Später kamen weitere Schweizer Zukäufe hinzu. Mittlerweile existieren die Produktbezeichnungen Sesam und Simultan nicht mehr.

Sage Schweiz gehört heute neben anderen Playern wie Bison in Sursee und Opacc in Rothenburg oder Mitbewerbern wie Abacus in St. Gallen zu den führenden Schweizer Herstellern von Geschäftssoftware für KMU. Weltweit beschäftigt Sage über 12 000 Mitarbeitende und ist in über 20 Ländern in Europa, Afrika, Australien, Asien, Lateinamerika und Nordamerika präsent. Am Hauptsitz in Root beschäftigt das Unternehmen aktuell rund 130 Personen. Hier ist die Belegschaft in den letzten Jahren geschrumpft, beschäftigte das Unternehmen vor drei Jahren doch knapp 180 Personen in Root.