SACHSELN: Ehemaliger Maxon-CEO gestorben

Der langjährige CEO und Verwaltungsratspräsident der Maxon-Motor-Gruppe, Bodo Fütterer, ist im Alter von 91 Jahren verstorben.
Bodo Fütterer ist verstorben. (Bild: E.T. STUDHALTER/PD)

Bodo Fütterer ist verstorben. (Bild: E.T. STUDHALTER/PD)

Bodo Fütterer gehöre zu den prägenden Persönlichkeiten, die das Unternehmen zum Weltmarktführer bei hochwertigen Antriebskomponenten und -systemen gemacht habe, teilt das Obwaldner Unternehmen mit. Fütterer sei nach einem erfüllten Leben am 1. Februar friedlich eingeschlafen. Die Geschichte der Maxon-Motor-Gruppe könnte ohne Bodo Fütterer nicht geschrieben werden, so die Firma in der Mitteilung.

Nach einem Studium zum Ingenieur Maschinenbau trat Bodo Fütterer bei der Firma Braun AG ein, wo er den Verkaufsschlager der Firma, den Braun-Minirasierer in der Grösse einer Zigarettenschachtel, weiterentwickelte und perfektionierte. Später trieb er nach der Gründung der Maxon-Vorläuferin Interelectric AG 1961 in Sachseln den Aufbau der Firma voran. Zwei Jahre später nahm er seine Arbeit als Geschäftsleiter auf. Von 1973 bis 2004 war Fütterer zusätzlich Präsident des Verwaltungsrates.

Auch nach der Pensionierung widmete er sich diversen Spezialaufgaben, etwa der Entwicklung von Hightech-Keramik.

rr

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.