Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SACHSELN: Maxon fliegt erneut zum Mars

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa plant bereits die fünfte Mars-Mission. Dabei setzt sie wiederum auf die Antriebe von Maxon Motor. Dank diesen sollen Proben vom Roten Planeten zur Erde gebracht werden.
Ernst Meier
Eine Visualisierung von InSight Lander des Projekts «Mars 2020 Rover». Das Nasa-Fahrzeug beinhaltet mehrere Maxon-Motoren. (Bild: PD)

Eine Visualisierung von InSight Lander des Projekts «Mars 2020 Rover». Das Nasa-Fahrzeug beinhaltet mehrere Maxon-Motoren. (Bild: PD)

Ernst Meier

«Maxon Motor ist vom Mars nicht wegzudenken», freute sich Eugen Elmiger, CEO des Motorenherstellers in Sachseln, als er gestern den neusten Grossauftrag von der US-Raumfahrtbehörde Nasa bekanntgab. Diese baut derzeit das nächste Mars-Fahrzeug, den Mars 2020 Rover. Der Flug zum rot gefärbten Planeten dauert zirka neun Monate. «Wir liefern Flachmotoren an das kalifornische Unternehmen Jet Propulsion Laboratory, welches für die Nasa den Mars 2020 Rover baut», führt Elmiger aus.

Bei den Motoren handelt es sich um mehrere spezifisch entwickelte Antriebe, die hohe technische Anforderungen zu erfüllen haben, wie Eugen Elmiger sagt: «Denn sie müssen unter anderem die ruppige Landung überstehen sowie den harten Bedingungen auf dem Mars trotzen.» Auf dem Planeten, der je nach Position zwischen 56 und 401 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist, gibt es immer wieder Sandstürme, die Temperaturen betragen bis zu minus 130 Grad.

Bis im Jahr 2048 mit Astronauten auf dem Mars?

Der Mars ist das grosse Ziel der Nasa. Laut einer Studie wollen die Amerikaner 2033 im Stande sein, eine erste bemannte Mars-Umrundung durchzuführen. 2039 könnte die erste Landung auf dem Planeten stattfinden, heisst es bei der Nasa. Sie setzt mit einem Jahresbudget von 18 Milliarden Dollar alles daran, damit die USA nach der ersten bemannten Mondlandung (1969) auch die erste Nation sein werden, die mit Astronauten den Mars erobert. Externe Wissenschafter bezeichnen den Zeitplan allerdings als unrealistisch. Laut dem Ex-Astronauten Ulrich Walter ist mit der ersten bemannten US-Landung nicht vor 2048 zu rechnen, wie er gegenüber Welt.de sagte. Für die Nasa ist Mars 2020 Rover bereits die fünfte Rover-Mission. Das erste Fahrzeug – Sojourner – landete am 4. Juli 1997 auf dem Mars. Maxon lieferte elf Motoren für die Antriebe, die Lenkung und die wissenschaftlichen Geräte. Auch die weiteren Mars-Rover Spirit/Opportunity (2004), Phoenix (2008) und Curiosity (2012) waren mit zahlreichen Maxon-Antrieben ausgerüstet. Mars 2020 Rover soll laut Eugen Elmiger Dutzende Bodenproben entnehmen, diese in Behälter versiegeln und gezielt auf dem Mars-Boden platzieren. In einer späteren Mission könnten sie eingesammelt und zur Erde zurückgebracht werden. «Neun Motoren von uns sind für die Handhabung dieser Proben zuständig», erklärt Elmiger. «Sie befinden sich unter anderem im Greifer des Roboterarms, der die Probenbehälter von Station zu Station bewegt.» Weitere Motoren würden dazu verwendet werden, die Proben zu versiegeln und die Behälter abzusetzen.

Wie hoch das Auftragsvolumen der Nasa für Maxon ist, gibt das privat geführte Unternehmen nicht bekannt. Der Bereich Luft- und Raumfahrt erwirtschaftete im letzten Jahr gut 27 Millionen Franken, was 6,5 Prozent des Gesamtumsatzes von 423 Millionen Franken sind.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.