Sandra Peier wird Chefin von Europa3000

Ehemalige Bison-Tochter stellt sich neu auf.

Merken
Drucken
Teilen
Sandra Peier.

Sandra Peier.

(mim) Vor einem halben Jahr hat der Surseer Softwarehersteller Bison Schweiz seine Tochtergesellschaft Europa3000 an die Computerfuchs AG in Interlaken sowie die Mathys Informatik AG in Unterentfelden verkauft. Nun hat der Verwaltungsrat Sandra Peier als alleinige Geschäftsführerin eingesetzt. Ihr zur Seite stehen die beiden Geschäftsleitungsmitglieder Dominic Achermann (Leiter Vertrieb) und Andreas Imboden (Leiter Entwicklung). Das bisherige Geschäftsleitungsmitglied Roland Schenker habe das Unternehmen auf Anfang Februar verlassen, heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens mit Sitz in Aarau.

Sandra Peier ist seit 19 Jahren für Europa3000 tätig. In den letzten Jahren, unter der Eigentümerschaft von Bison Schweiz, wirkte sie als Bereichsleiterin Services und zuletzt gruppenintern als Leiterin des Geschäftsbereichs Europa3000. Davor war sie während gut zehn Jahren als Geschäftsleitungs-Assistentin und anschliessend als Chefin Backoffice & Partnermanagement leitend für Europa3000 tätig gewesen. Sandra Peier ist 42 Jahre alt und wohnt mit ihrer Familie im solothurnischen Lostorf.