Fernsehfrau

Sara Hildebrand hat ihr Facebook-Profil gelöscht

Seit bekannt wurde, dass Sara Hildebrand das neue Gesicht des SF-People-Magazins "glanz & gloria" ist, versuchen "alle möglichen Leute" mit der 23-Jährigen Kontakt aufzunehmen. Pragmatisch wie sie ist, hat Hildebrand nun ihr Facebook-Profil gelöscht.

Drucken
Teilen
Möchte nicht arrogant wirken: Sara Hildebrand (Bild: sf.tv)

Möchte nicht arrogant wirken: Sara Hildebrand (Bild: sf.tv)

Keystone

"Täglich Dutzende Anfragen zu beantworten, wäre mir zu zeitaufwändig. Sie unbeantwortet zu lassen, würde arrogant wirken", sagt die TV-Frau in der "Schweizer Illustrierten". Arrogant sei sie aber keineswegs, findet ihr Freund Tobias Müller. Er beschreibt sie vielmehr als "schlagfertig, herzlich und ehrgeizig".

Nicht zuletzt ihrem Ehrgeiz hat es Hildebrand zu verdanken, dass sie die begehrte Moderatorenstelle in Leutschenbach gekriegt hat. "Ich wollte unbedingt zum TV und installierte die Online-Stellenbörse als Startseite auf meinem Computer", verrät die St. Gallerin.

Diese Woche steht sie nun erstmals in ihrer neuen Rolle vor der Kamera. Ein wenig nervös sei sie schon, gibt Hildebrand zu. "Die Sendung wird zum Glück nicht live ausgestrahlt. Verhaspler liegen also drin." Zudem seien ihre neuen Kolleginnen, Nicole Berchtold (32) und Annina Frey (29), sehr hilfsbereit.

Während sie sich von den beiden gestandenen "glanz & gloria"-Moderatorinnen gerne beraten lässt, nimmt Hildebrand Tipps von Freund Tobias, Moderator bei Tele Ostschweiz, nur ungern an. "Sara übt lieber für sich alleine vor dem Schlafzimmerspiegel den perfekten Kamerablick", so der 27-Jährige.

Hildebrand fing 2006 bei Radio FM1 als Moderatorin an und absolvierte dort eine Ausbildung als Reporterin, Radiomoderatorin und Redaktorin. Nebenbei studiert die Musikliebhaberin seit 2008 Germanistik, Geschichte und Pädagogik und bereitet sich auf den Bachelor im 2012 vor.