SBB Cargo lässt Rheinfelder Waggonbauer im Regen stehen

Kein SBB-Auftrag für die Josef Meyer AG. Die gebeutelte Waggonbauer-Firma aus Rheinfelden geht beim Auftrag der SBB Cargo, 214 Getreidewagen umzubauen, leer aus. Stattdessen vergibt die SBB Cargo den grossen Auftrag nach Deutschland. Die Gewerkschaft Unia kritisiert den Entscheid.

Drucken
Teilen
Josef Meyer AG

Josef Meyer AG

Aargauer Zeitung

Wie Radio DRS vermeldet, begründet die SBB Cargo die Auftragsvergabe damit, dass die Firma aus Norddeutschland die beste Offerte gemacht habe. Verhandlungen mit der Josef Meyer AG hätten zu keinem Ergebnis geführt.

214 Getreidewaggons sollen umgebaut werden, damit sie länger in Betrieb bleiben können. Im Oktober gab die Josef Meyer AG, die in Rheinfelden Güterwagen baut und renoviert, bekannt, dass sie den Betrieb einstellt. 70 Stellen gehen dabei verloren.

Die Gewerkschaft Unia kritisiert das Vorgehen der SBB Cargo bei der Auftragsvergabe und bezeichnet es laut Radio DRS als «kurzsichtig».