SBB-Chef Meyer verzichtet auf Mandat bei Luzerner Axon

Hören
Drucken
Teilen

(chm) Kurz vor der Ankündigung seines Rücktritts wurde bekannt, SBB-Chef Andreas Meyer werde Verwaltungsrat von Axon Vibe. Das Luzerner Start-up ging kürzlich mit den SBB eine Partnerschaft ein und will die vertrauenswürdigste Mobilitätsplattform entwickeln. Umgekehrt beteiligen sich die SBB mit fünf Prozent an der Firma. Wie die «Sonntags-Zeitung» schreibt, war Axon Vibe nicht über Meyers Rücktrittsabsicht im Bild. Und die SBB schreiben, es handle sich dabei um ein privates Engagement Meyers; er solle nicht die Bahn in dem Unternehmen vertreten. Nach der Recherche verzichtete Meyer nun darauf, um nicht den Anschein zu erwecken, er missbrauche seine heutige Funktion für künftige Tätigkeiten.