Sika investiert 5 Millionen Franken in Sarnen

Der Baarer Bauchemiekonzern nimmt eine neue Produktionsanlage in Betrieb.

Drucken
Teilen

(mim) Sika baut den Standort der früheren Sarnafil in Sarnen weiter aus. Wie der Baarer Bauchemiekonzern am Dienstag mitteilte, ist in Sarnen eine neue Produktionsanlage zur Herstellung der Bauwerksabdichtungsmembrane SikaProof in Betrieb genommen worden. Das Investitionsvolumen beträgt 5 Millionen Franken, heisst es auf Anfrage. Bei Sika in Sarnen arbeiten aktuell rund 220 Personen. 

Die Erweiterungsinvestition ermögliche eine effizientere Produktion, um das rasch wachsende Marktvolumen zu bedienen. Bei der Produktfamilie SikaProof, deren Umsatz Sika im Rahmen der neuen Wachstumsstrategie bis 2023 verdoppeln will, kommt eine neuartige Folientechnologie zum Einsatz. Das SikaProof-System wird zur Abdichtung von Untergeschossen und Kellern eingesetzt. Da aufgrund von Urbanisierung und verdichtetem Bauen immer höhere Anforderungen an die Wasserdichtigkeit von Untergeschossen gestellt werden, steige der Bedarf an hochwertigen und damit dauerhaften Abdichtungssystemen, so Sika.

«Der Ausbau ist positiv für Sika, da neu die gesamte Wertschöpfung innerhalb der Sika erarbeitet wird», erklärt das Unternehmen. Mit der neuen Produktionsanlage können die Folien in einem Arbeitsschritt und an einem Standort gefertigt werden. 

Mehr zum Thema