Skihersteller Stöckli plant Onlineshop

Produktion in Malters wird ausgebaut.

Merken
Drucken
Teilen
Stöckli-Skis in der Manufaktur in Malters.

Stöckli-Skis in der Manufaktur in Malters.

Urs Flüeler/Keystone

(mim) Der Luzerner Skihersteller Stöckli wird einen eigenen Onlineshop eröffnen. Ab Mai sollen die Produkte auch online vertrieben werden. «Zunächst nur in der Schweiz und Deutschland, anschliessend auch in Resteuropa und in Nordamerika», sagte Stöckli-Chef Marc Gläser gegenüber dem «Blick». Für den Skiproduzenten mit Hauptsitz in Malters ist das ein Novum; die Stöckli-Skis gab es bislang nicht im Internet zu kaufen. Stöckli setzte stattdessen auf die elf eigenen Filialen und auf knapp 60 Dritthändler. Dieses Filialnetz soll trotz sinkender Umsatzzahlen weiter ausgebaut werden.

Ausserdem hat Stöckli knapp tausend Quadratmeter Gewerbefläche angemietet, um die Produktion auszubauen. Ziel ist es, dass Stöckli dereinst 75’000 Paar Ski pro Jahr herstellen kann. Heute sind es knapp 60’000.