Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kommentar

Stadler wird viele Anleger enttäuschen

Peter Spuhler hat das Wort Volksaktie in den Mund genommen. Doch eine Garantie, dass Stadler zur Volksaktie wird, gibt es trotz der guten Vorzeichen nicht. Im Gegenteil: Der erwartete Ansturm wird dazu führen, dass viele Kaufwillige leer ausgehen und andere nur wenige Aktien erhalten.
Thomas Griesser Kym
Thomas Griesser Kym

Thomas Griesser Kym

«Die Telekom geht an die Börse, da geh ich mit!» So warb Mitte der 1990er-Jahre Schauspieler Manfred Krug für die deutsche T-Aktie. Eine richtige Volksaktie sollte sie werden. Und Zehntausende Kleinanleger liessen sich einlullen und investierten ihr sauer Erspartes. Dann platzte im Jahr 2000 die Dotcom-Blase, und die T-Aktie zerbröselte von einem Wert von über 100 Euro auf unter 10 Euro.

Jetzt ist wieder von einer Volksaktie die Rede. Peter Spuhler hat das Wort in den Mund genommen. Der Patron von Stadler wünscht sich neben institutionellen Investoren auch viele kleinere Anleger, Leute aus der Region, Eisenbahnfans als Miteigentümer seines Unternehmens. Bei Stadler stehen die Vorzeichen günstig, dass es – anders als bei der Telekom – nicht zum abrupten Absturz kommt.

Das Unternehmen ist in wachsenden Märkten tätig, hochprofessionell geführt, rentabel, hat rappelvolle Auftragsbücher und scheint auf gutem Weg zu sein, auch betreffend Digitalisierung Schritt zu halten. Diese Voraussetzungen dürften zusammen mit den vielen Sympathien, die Stadler geniesst, und trotz aller Risiken, die Aktien innewohnen, Anleger in Scharen anlocken.

Doch eine Garantie, dass Stadler so zur Volksaktie wird, ist das nicht. Im Gegenteil: Der erwartete Ansturm wird dazu führen, dass viele Kaufwillige leer ausgehen und andere nur wenige Aktien erhalten. Das wird viele Kleinanleger enttäuschen. Ihnen bleibt ein Trost: Für eine Fahrt in einem Stadler-Zug ist jederzeit ein Billett erhältlich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.