Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

St.Galler Schuldenberaterin: «Viele Schuldner verzichten nicht gerne auf auswärtige Verpflegung»

Frauen verschulden sich aus Not, Männer für Luxus: Das hat eine Auswertung von über 30'000 Kreditanfragen gezeigt. Die St.Galler Schuldenberaterin Katharina Fortunato über Kredite und die Weigerung von Schuldnern, aufs Auto oder das Essen im Restaurant zu verzichten.
Daniel Walt
Wenn man sich eigentlich nicht einmal den Kaffee auswärts leisten sollte: Vielen Menschen mit Geldproblemen fällt es schwer, auf den Restaurantbesuch zu verzichten. (Keystone)

Wenn man sich eigentlich nicht einmal den Kaffee auswärts leisten sollte: Vielen Menschen mit Geldproblemen fällt es schwer, auf den Restaurantbesuch zu verzichten. (Keystone)

Katharina Fortunato, Männer nehmen Kredite für Luxusgüter wie beispielsweise Autos auf; Frauen greifen aus einer Notlage auf Kreditinstitute zurück. Decken sich diese Erkenntnisse mit Ihren Erfahrungen als Schuldenberaterin?

Teilweise. Was man sicher sagen kann, ist, dass sich jüngere Männer tendenziell eher im Bereich Elektronik oder für ein Auto verschulden. Bei Frauen sind es Kleider und insbesondere Bestellungen bei Zalando.

Viele Frauen geraten aber aufgrund einer Notlage in die Schuldenspirale.

Ja. Frauen beispielsweise, die knapp über oder unter dem Existenzminimum leben und die keinen Anspruch auf Sozialhilfe haben. Viele von ihnen haben zudem keine gute Ausbildung und sind alleinerziehend.

Katharina Fortunato. (pd)

Katharina Fortunato. (pd)

Bei welchen Altersgruppen ist das Schuldenmachen für Luxusgüter besonders ausgeprägt?

Menschen von 50 an aufwärts zahlen eher bar – sie holen ihr Geld am Automaten, und das muss dann einfach reichen. Sobald Kreditkarten ins Spiel kommen, und das ist vor allem bei jüngeren Menschen der Fall, verliert man rasch den Überblick über seine Ausgaben.

Wie schwer fällt es den Menschen, die Sie beraten, auf ihr Auto oder andere Dinge zu verzichten, um aus den Schulden zu kommen?

Das ist der grosse Knackpunkt. Wer ohnehin in einer schwierigen Lebenssituation ist, will beispielsweise nicht auf seine Zigaretten verzichten. Viele Schuldner verzichten zudem in solchen Situationen nicht gerne auf auswärtige Verpflegung, die ja auch wichtig ist für das soziale Netzwerk.

Kommt es ab und an vor, dass Sie eine Schuldenberatung abbrechen, weil der Betroffene nicht bereit ist, Abstriche an seinem Lebensstandard zu machen?

Das kommt vor, ja – insbesondere wenn Abmachungen nicht eingehalten werden. Oft müssen wir auch sagen, dass ein Schuldenabbau zum aktuellen Zeitpunkt gar nicht möglich ist. Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn jemand Sozialhilfe bezieht oder eine unsichere Arbeitssituation hat.k Eine Schuldensanierung kann dann auf später verschoben werden, wenn die Umstände im Leben des Betroffenen anders sind. Das Hauptthema wäre dann eher, keine neuen Schulden zu machen.

Die Aufnahme eines Kredits ist der Anfang vom finanziellen Ende – inwieweit stimmen Sie dieser Aussage bei?

Ich finde, dass man zuerst alle anderen Hebel in Bewegung setzen sollte, um ein Problem zu lösen, bevor man einen Kredit aufnimmt. Stichworte sind Darlehen oder Unterstützung im Familien- oder Freundeskreis. Für die Steuern beispielsweise sollte man keinen Kredit aufnehmen, sonst hat man mit Zinssätzen von zehn oder mehr Prozent am Schluss noch mehr Schulden. Okay finde ich eine Kreditaufnahme, wenn man genug Geld hat und im Moment einen grösseren Betrag braucht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.