Swatch
Swatch verhängt Kurzarbeit

Die Uhrengruppe Swatch verordnet der ersten Uhrenproduktionfirma Kurzarbeit. 285 Mitarbeiter des Uhrzeigerherstellers Universo werden ab September kurz arbeiten.

Merken
Drucken
Teilen

Wie die Swatch-Sprecherin Béatrice Howald gegenüber der Zeitung «Sonntag» bestätigt, werden nach dem Betriebsfest zum hundertjährigen Bestehen der in La Chaux-de-Fonds beheimateten Swatch-Tochter im Juli zudem alle 350 Angestellten drei Wochen in den "Uhrmacherurlaub" geschickt.

Dieser wurde letztmals vor rund 20 Jahren abgehalten. Probleme hat die Swatch Group auch mit der kleinen Luxusuhrenmarke Léon Hatot: Bis auf zwei bis drei Personen wird das gesamte administrative Personal von rund 20 Personen abgebaut und grösstenteils intern umplatziert. Der Hauptsitz in Auvernier NE wird aufgelöst und an die Swatch-Schwester Tiffany abgetreten.