Versicherungen

Swiss Life mit 784 Mio. Fr. Gewinn - Dividende erhöht

Der Lebensversicherer Swiss Life hat im vergangenen Jahr 784 Mio. Fr. Gewinn geschrieben. Im Vorjahr hatte der Konzern wegen eines hohen Abschreibers für den Finanzproduktevertrieb AWD, der heute Swiss Life Select heisst, unter dem Strich nur 99 Mio. Fr. verdient.

Drucken
Teilen
Sitz der Versicherungsgesellschaft Swiss Life in Zürich (Archiv)

Sitz der Versicherungsgesellschaft Swiss Life in Zürich (Archiv)

Keystone

Mit dem Ergebnis, das am Mittwoch veröffentlicht wurde, übertrifft die Swiss Life die Analysten-Prognosen: Gemäss einer Umfrage der Nachrichtenagentur awp hatten die Experten mit einem Ergebnis zwischen 693 und 763 Mio. Fr. gerechnet.

Gemäss Swiss Life haben auch Kostensenkungen das Ergebnis beeinflusst. Die Aktionäre sollen nun statt 4,50 Fr. wie im Vorjahr 5,50 Fr. Dividende pro gehaltenen Titel bekommen.

Das Prämienvolumen der europaweit tätigen Gruppe stieg in lokaler Währung um 4 Prozent auf 17,97 Mrd. Franken. Die Einnahmen erhöhten sich in den wichtigsten Märkten Schweiz, Frankreich und Deutschland, sanken jedoch in der Konzerneinheit International.

Swiss Life International beherbergt unter anderem das Geschäft mit der Versicherungsummantelung von Privatvermögen, auch "Wrappers" genannt. Mit diesen können Kunden ihre Steuersituation verbessern, Kritiker sagen aber auch, dass diese zur Steuerflucht missbraucht werden können.

Laut Medienberichten sind die Versicherungsmäntel ins Visier der amerikanischen Justiz- und Steuerbehörden geraten. Die Swiss Life ist nach eignen Angaben von den US-Behörden noch nicht kontaktiert worden.