Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Swissport beäugt Blockchain

Die HNA-Tochter arbeitet mit zwei Zuger Unternehmen zusammen.

Der Airline-Dienstleister Swissport widmet sich den neuen Technologien. Das zur chinesischen HNA-Gruppe gehörende Unternehmen hat mit zwei Start-up-Firmen eine Vereinbarung abgeschlossen, um das Potenzial der Blockchain für Swissport-Dienstleistungen auszuloten.

Bei den beiden Start-ups handelt es sich um die Reiseplattform Winding Tree und die gemeinnützige Stiftung Olam, beide mit Sitz in Zug. Mit Winding Tree will Swissport bestehende Reisedienstleistungen und neue An­gebote vertreiben. Mittels Blockchain soll der Zugang zu Flug­hafen-Lounges geregelt werden.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Olam will Swissport derweil die Vorteile der Blockchain-Technologie für das Frachthandling nutzen. Dazu beabsichtigt man, eine Open-Source-Plattform für Supply-Chain-Partner zu entwickeln. Die Plattform soll die Zusammenarbeit in einer dezentralen, aber sicheren und vertrauenswürdigen Umgebung ermöglichen, heisst es. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.