Tännler präsidiert neue Swiss Blockchain Federation

Ein als Public Private Partnership konzipierter Verein formiert sich unter dem Präsidium des Zuger Regierungsrates Heinz Tännler.

Maurizio Minetti
Drucken
Teilen
Heinz Tännler, Zuger Regierungsrat und Präsident der Swiss Blockchain Federation. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 7. Oktober 2018)

Heinz Tännler, Zuger Regierungsrat und Präsident der Swiss Blockchain Federation. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 7. Oktober 2018)

Diese Woche ist in Zürich die Swiss Blockchain Federation gegründet worden. Ihr Ziel sei die Förderung der Standortattraktivität und die Schaffung von Rechtssicherheit für Blockchain-basierte Aktivitäten in der Schweiz, heisst es in einer Mitteilung. Der neue Verein ist als Public Private Partnership konzipiert: Mit dabei sind Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft. Die Federation löst die «Blockchain Taskforce» ab, die im Dezember 2017 ins Leben gerufen worden war. Als erster Präsident der Swiss Blockchain Federation wurde der Zuger Regierungsrat und Finanzdirektor Heinz Tännler gewählt. Er hat sich in den letzten Jahren insbesondere für das Zuger Crypto Valley engagiert. Vizepräsident ist Lorenz Furrer, Mitbegründer der Blockchain-Taskforce und Managing Partner der Lobby-Agentur Furrerhugi. Mathias Ruch, Gründer der neuen Investmentgesellschaft CV VC sowie Mitbegründer der Blockchain Taskforce, wird Präsident des Expert Councils. Im Gründungsvorstand sind unter anderem Bitcoin-Suisse-Chef Arthur Vayloyan und Philipp Stauffer von Fyrfly Venture Partners vertreten.

Neue Millionen für Blockchain-Start-ups

Die neue Firma Crypto Valley Venture Capital will in den kommenden Jahren bis zu 100 Millionen US-Dollar in Blockchain-Firmen investieren. Dafür müssen diese nach Zug kommen. Geplant sind auch sechs neue internationale Standorte.
Livio Brandenberg