Tamedia investiert in Zuger Kryptowährung-Marktplatz Lykke

Keine Angaben über den finanziellen Umfang des Deals.

Merken
Drucken
Teilen
Tamedia-Hauptsitz in Zürich. (Bild: Walter Bieri/Keystone, 11. Januar 2017)

Tamedia-Hauptsitz in Zürich. (Bild: Walter Bieri/Keystone, 11. Januar 2017)

Der Tamedia-Konzern investiert in das Zuger Fintech-Startup Lykke. Lykke ist ein globaler Blockchain-basierter Marktplatz für die einfache Verwaltung und den Handel von Kryptowährungen und weiteren digitalisierten Vermögenswerten, teilte Tamedia am Montag mit. Zum finanzielle Umfang des Engagements wurden keine Angaben gemacht.

Das Zuger Unternehmen beschäftigt gemäss Mitteilung rund 25 Mitarbeitende in der Schweiz sowie weitere rund 80 Mitarbeitende und Auftragnehmer weltweit. Es zähle über 90 000 registrierte Konten und bisher seien bereits ein Gesamthandelsvolumen von über 1,5 Milliarden US-Dollar über den Marktplatz transferiert worden, hiess es weiter.

Tamedia möchte das Startup dabei unterstützen, das Angebot des globalen Marktplatzes auszubauen. Gleichzeitig wolle Tamedia weiter in den Bereich Fintech investieren, so das Medienunternehmen weiter. (sda)