Elfingen
Tieferer Steuerfuss trotz hohen Ausgaben

Nicht weniger als sieben Kreditanträge mit einer Gesamtsumme von über 700 000 Franken legt der Gemeinderat Elfingen den Stimmberechtigten vor.

Merken
Drucken
Teilen
Elfingen

Elfingen

Aargauer Zeitung

Peter Belart

Als hauptsächliche Brocken sind Sanierungsarbeiten an diversen Hofzufahrten und Flurhauptwegen (450 000 Franken) sowie an weiteren Flurstrassen (65 000 Franken) vorgesehen. Der Gemeinderat schreibt dazu: «Die Gemeinde Elfingen verfügt über ein ausgedehntes Flurwegnetz mit einer Gesamtlänge von gegen 19 km. Diese Infrastrukturanlage gilt es zu pflegen.

Mit einem gezielten Unterhalt und einer periodischen Wiederinstandstellung kann die Lebensdauer wesentlich verlängert werden.»

Weitere Verpflichtungskredite betreffen die Teilsanierung des Kanalisationsnetzes (70 000 Franken), eine neue Steuerung der gemeindeeigenen Wasserversorgung (50 000), den Ersatz von Fenstern beim Gemeindehaus (22 000), die Sanierung des Sportplatzes (18 000) und neue Tische für die Mehrzweckhalle (27 000).

Das Budget 2010 basiert auf einem um drei Punkte reduzierten Steuerfuss von 118%. Voraussichtlich werden zusätzliche Abschreibungen von rund 20 000 Franken möglich sein.

Weiter geht es um eine geringfügige Änderung des Abfallreglements. Sie betrifft die Entsorgungskosten von Tierkadavern.

Gewichtige Traktanden betreffen ausserdem die Ausarbeitung eines Zusammenschlussvertrags mit Bözen, Effingen, Hornussen und Zeihen sowie den Zusammenschluss zweier Wasserverbände zum «Wasserverband Oberes Fricktal». Beide Traktanden hat die AZ bereits in einem separaten Artikel vorgestellt.

Abgerundet wird die Gemeindeversammlung durch die Jungbürgeraufnahme von Sarah Käser und Daniel Büchli und danach durch die Gesamterneuerungswahlen für die Schulpflege und die Kommissionen.