Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Traurige Performance

Wirtschaftsredaktor Daniel Zulauf über die Zukunftsaussichten des Spezialchemie-Herstellers Clariant.
Daniel Zulauf Wirtschaftsredaktor
Daniel Zulauf

Daniel Zulauf

Sie kamen über Nacht auf klandestinen Wegen. Dann machten sie sich breit und stellten ihre eigenen Interessen über jene aller anderer Aktionäre. Und ehe man sich versieht, sind sie wieder weg – mit einem satten Gewinn in der Tasche. White Tale, das amerikanische Investoren-Trio, bestehend aus zwei New Yorker Industriellen und einem wegen seiner Angriffslust legendären Hedge-Funds-Manager, hat den angekündigten Kampf gegen den Clariant-Verwaltungsrat aufgegeben, bevor er überhaupt richtig begonnen hat. White Tale lässt Clariant nun mit einem neuen Haupt­aktionär zurück, über dessen Absichten kaum etwas bekannt ist. Es handelt sich um den saudischen Chemiekonzern Sabic. Ob dieser tatsächlich der Weisse Ritter ist, auf den die Clariant-Führung gehofft hatte, bleibt abzuwarten. Zwar versichern die Saudis, sie verfolgten «derzeit» keine Pläne, Clariant vollständig zu übernehmen. Doch solche Positionen können sich schnell ändern.

Wer die Geschichte pessimistisch weiterdenkt, kommt auf das Schicksal von Syngenta: Der Agrochemiekonzern hatte sich aus den Fängen des US-Rivalen Monsanto befreit, indem er sich in die Arme der Staatsholding Chemchina warf. Auch Sabic ist ein Unternehmen, das im Besitz eines autoritären Staates steht. Rein wirtschaftlich gesehen muss dies für Clariant aber nicht zwingend ein Nachteil sein.

Aber die Absichten staatlicher oder parastaatlicher Konglomerate à la Chemchina, HNA oder eben Sabic bleiben obskur. Deshalb muss man die Befürchtung hegen, dass Clariant vom Regen in die Traufe gerät. Und noch zu White Tale und ähnlich gestrickten Investoren: Sie unterlaufen aus Gewinnsucht das System, in dem sie selber reich geworden sind. Nach aussen das Mantra des Kapitalismus beten, um selbst konträr zu handeln – das ist eine traurige Performance.

Daniel Zulauf Wirtschaftsredaktor

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.