Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Über 100 Welt- und Europapremieren

Ab morgen werden 180 Aussteller aus der ganzen Welt am 88. Internationalen Auto-Salon in Genf an elf Tagen über 100 Welt- und Europapremieren zeigen. Doch Automessen haben Konkurrenz bekommen. Mit der zunehmenden Digitalisierung und Elektrifizierung der Fahrzeuge und des Verkehrs zeigen sich heute die Aussteller gerade so gerne auch an den weltweit grössten Elektronikmessen wie der CES in Las Vegas oder am Mobile World Congress 2018 in Barcelona, der erst vor kurzem stattfand.

Der Verbrennungsmotor wird zwar noch viele Jahre die Autos dieser Welt antreiben. Aber auch diese Fahrzeuge werden zunehmend elektrischer. Kaum ein Autohersteller verzichtet heute auf Hybrid-Fahrzeuge, welche den Elektromotor mit einem Verbrennungsmotor kombinieren. Und auch viele Elektrofahrzeuge werden an vielen Ständen in den Genfer Palexpo-Hallen zu sehen sein, die irgendwann auch mal von selbst, maschinengesteuert fahren sollen. Vielleicht nicht das, was sich der typische Auto-Salon-Besucher im Grunde seines Herzens wünscht.

In Genf werden bis zum 18. März wieder etwa 700'000 Besucher aus der ganzen Schweiz und den Nachbarländern sowie 10'000 Journalisten aus aller Welt die ganze Palette der Motorisierung vorgeführt bekommen. Autos, die vor allem ihrem eigentlichen Transportzweck dienen, aber auch solche, die für die allermeisten unerschwinglich sind und nur die Träume nähren. (Kn.)

Hinweis
Der 88. Autosalon findet vom 8. bis 18. März in den Palexpo-Hallen in Genf statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.