Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

UNTERNEHMER: Heinz M. Buhofer tritt 2018 zurück

Der ehemalige Verwaltungsratspräsident der Zug Estates Holding und bekannte Zuger Unternehmer Heinz M. Buhofer, dessen Familie 66 Prozent der Aktien an Zug Estates hält, hat auf die GV 2018 seinen Rücktritt aus dem Verwaltungsrat (VR) erklärt.
Heinz Buhofer bei einer Medienkonferenz der Metallgruppe Zug. (Bild: Werner Schelbert / ZZ)

Heinz Buhofer bei einer Medienkonferenz der Metallgruppe Zug. (Bild: Werner Schelbert / ZZ)

In einer schriftlichen Erklärung zum Entscheid nennt er mehrere Gründe. Unter anderem wolle er sich auf seine industriellen Aufgaben, vor allem im Zusammenhang mit Standortfragen sowie Energie- und Nachhaltigkeits­themen, konzentrieren. Heinz M. Buhofer ist Präsident des VR von Metall Zug, zu der V-Zug, Schleuniger und Belimed gehören.

Weiter heisst es, dass Zug Estates immer eine Kombination aus Familien- und Publikumsgesellschaft gewesen sei. Nach «erfolgreicher Transformation» der letzten Jahre, in welcher der Charakter der Familiengesellschaft von Vorteil gewesen sei, könnte nun der Charakter der Publikumsgesellschaft stärker in den Vordergrund treten. Als Konsequenz beabsichtigt er, seine Namenaktien der Serie A (Stimmrechtsaktien) beim Ausscheiden aus dem Rat in kotierte Namenaktien Serie B zu tauschen. Vorausgesetzt, die Restriktionen der Lex Koller seien erfüllt und eine innerfamiliäre Nachfolgelösung möglich. Derzeit ist seine Schwester Annelies ­Häcki Buhofer ebenfalls im Verwaltungsrat vertreten. (cg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.