Verschiebungen in der Schindler-Geschäftsleitung

Der Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler nimmt verschiedene Änderungen in der Geschäftsleitung vor.

Drucken
Teilen

(sda/awp) Unter anderem tritt Carlos Guembenach 30 Jahren Tätigkeit für Schindler per Ende Jahr im Vorfeld seiner für 2020 geplanten Pensionierung aus der Geschäftsleitung zurück.

Seine Aufgabe als Verantwortlicher für Südeuropa übernimmt Julio Arce, welche bisher für den Bereich Qualität (Field Quality & Excellence) zuständig war, wie Schindler am Montag mitteilte. Die Position von Arce wiederum wird von Robert Seakins übernommen, welcher derzeit noch die Region Asien/Pazifik leitet.

Seakins wird ersetzt durch Jujudhan Jena, welcher aktuell noch als CEO von Jardine Schindler aktiv ist, einem Joint Venture von Schindler in Hong Kong, Taiwan und Südostasien. Die Änderungen treten per 1. Januar 2020 in Kraft.

Schindler bildet neu Flüchtlinge aus

Schindler ermöglicht Flüchtlingen den beruflichen Quereinstieg – ein neuer Ansatz, der allerdings auch eine Schwierigkeit mit sich bringt.
Gregory Remez