Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WASHINGTON: BMW ruft 136'000 Wagen in den USA zurück

BMW beordert in den USA gut 136'000 Autos in die Werkstätten. Wegen eines Defekts an der Benzinpumpe könne Treibstoff auslaufen, teilte das Unternehmen der US-Verkehrsaufsicht NHTSA mit.
BMW muss Autos zurückrufen. (Bild: EPA/IAN LANGSDON)

BMW muss Autos zurückrufen. (Bild: EPA/IAN LANGSDON)

Das Problem könne den Motor abwürgen und zu erhöhter Unfallgefahr führen, heisst es in Unterlagen, die die US-Behörde am Freitag veröffentlichte. Betroffen sind diverse in den USA zugelassene BMW-Fahrzeuge der Modelljahre 2007 bis 2011.

Der Autobauer will Anfang Dezember mit dem kostenlosen Austausch der Benzinpumpe beginnen. Dem Unternehmen sind nach eigenen Angaben bislang keine Unfälle oder Verletzungen im Zusammenhang mit dem Defekt bekannt.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.