Hier spricht der Chef
Werden Sie Unternehmerin!

Johannes Schneider-Ammann wurde in den Bundesrat gewählt. Es gab andere Kandidaten, die während des Wahlkampfes eloquenter, zielstrebiger, profilierter wirkten.

Dietrich Pestalozzi*
Merken
Drucken
Teilen
Dietrich Pestalozzi, Unternehmer, Dietikon

Dietrich Pestalozzi, Unternehmer, Dietikon

Schneider-Ammann wurde attestiert, er vertrete vernünftige Positionen, sei gut vernetzt und könne führen. Er sei ein erfolgreicher Unternehmer. Wird er als Bundesrat ebenso erfolgreich sein wie als Unternehmer? Ich wünsche es ihm!

Bundesrat oder Bundesrätin können nur wenige werden, Unternehmer oder Unternehmerin jedoch viele. Ich habe in den letzten Jahren eine ganze Anzahl kennen gelernt: ein Ehepaar, das durch Kombination der Fähigkeiten in wenigen Jahren ein Unternehmen im Gesundheitsbereich mit über 100 Mitarbeitenden aufgebaut hat; drei junge Frauen, die eine Kette von Kinderkrippen und Kindergärten in der Nähe von Grossfirmen gegründet haben; jemand, der ein Familienunternehmen im Finanzsektor aus einer Krise heraus zum Erfolg geführt hat; ein Berater, der die Wirtschaftlichkeit eines Behindertenwerks stark erhöht und den Behinderten damit Selbstachtung gegeben und das Gemeinwesen entlastet hat, und viele weitere. Ich selbst schätze mich glücklich, ein über 200-jähriges Familienunternehmen führen zu dürfen. Ich weiss, dass mein Führungsteam und unsere Mitarbeitenden das Unternehmen als Gemeinschaftswerk betrachten und ihren Teil zum Erfolg beitragen.

Als Unternehmer finde ich wichtig, dass in grossen und kleinen Firmen, in Verwaltung und Politik, in Familie und Gesellschaft unternehmerisch gehandelt wird. Was heisst unternehmerisch handeln? Es bedeutet, auf die Bedürfnisse der Menschen zu achten, mit anderen zusammen eine Idee zu entwickeln, wie diese Bedürfnisse besser als bisher befriedigt werden können, sich zu engagieren und Zeit und Geld in diese Idee zu investieren, Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen, wo es notwendig ist. Es heisst aber auch, den Mut nicht zu verlieren, wenn es nicht auf Anhieb klappt, zu säen und geduldig auf die Zeit der Ernte zu warten. Und manchmal muss man sich von sinnlosen und verlustbringenden Tätigkeiten trennen, um Raum zu schaffen für Neues und Besseres. –
Eine unternehmerische Idee kann begeistern. Mit dieser Kraft lassen sich viele Hindernisse überwinden.

Unternehmer und Unternehmerinnen gibt es überall. Sind Sie es? Werden Sie es!

*Dietrich Pestalozzi, Unternehmer, Dietikon