Zahl der Firmenpleiten stark gestiegen

Die Wirtschaftskrise wirbelt auch die regionale Firmenlandschaft durcheinander. So steigt die Zahl der Firmenkonkurse massiv an und gleichzeitig werden deutlich weniger Betriebe neu gegründet.

Merken
Drucken
Teilen
Deutlich mehr Firmenkonkurse (Archiv)

Deutlich mehr Firmenkonkurse (Archiv)

Keystone

Franz Schaible

Über 1600 Firmen sind in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres schweizweit Konkurs gegangen. Dies entspricht gegenüber der Vorjahresperiode einem Zuwachs von fast einem Fünftel, wie die Wirtschaftsauskunftei Creditreform gestern mitteilte. Während die Entwicklung im Kanton Bern genau der landesweiten «Vorgaben» entspreche, habe sich die Zahl der Firmenpleiten im gleichen Zeitraum, im Kanton Solothurn auf 44 mehr als verdoppelt, heisst es bei Creditreform auf Anfrage weiter.

Privatpleiten voerst rückläufig

Da in beiden Kantonen gleichzeitig weniger Privatkonkurse registriert wurden, halten sich die Totalkonkurse insgesamt auf Vorjahreshöhe. «Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise dürften künftig aber vermutlich auch bei den Personenkonkursen ihre Spuren hinterlassen», schreibt Creditreform.

Die schwierige Konjunkturphase hat offensichtlich auch Einfluss auf den Unternehmergeist. «Die Neugründungen von Firmen sinken, die Löschungen im Handelsregister dagegen steigen», schreibt dazu die Wirtschaftsauskunftei. Im Kanton Bern hat sich die negative Entwicklung bereits 2008 angekündigt. Damals sank die Zahl der neugegründeten Firmen um 2,3 Prozent. Im Zeitraum Januar bis April 2009 hat sich der Rückgang noch verstärkt. Mit 863 Firmengründungen wurden 5,2 Prozent weniger neue Betriebe im Handelsregister eingetragen. Gleichzeitig stieg die Zahl der Firmenlöschungen überdurchschnittlich stark an und zwar um fast zehn Prozent.

Nettowachstum sinkt

Auch im Kanton Solothurn haben es weniger «Unternehmer» gewagt, einen eigenen Betrieb auf die Beine zu stellen. Die Zahl der Firmenneugründungen sank in den ersten vier Monaten 2009 gegen-über dem Vorjahr um 17 Prozent auf 264. Die Firmenlöschungen stiegen im gleichen Zeitraum leicht auf 237.

Aufgrund dieser Entwicklung wächst der Bestand an im Handelsregister eingetragenen Firmen weniger stark als in den Boomjahren.