Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kommentar

Zu viel Geld, zu viel Gier

Die Kurse vieler Kryptowährungen sind eingebrochen. Niemand spricht mehr von Bitcoin und Co. War alles nur ein Hype? Keinesfalls! Die Technologie, die dahintersteckt, hat viel Potenzial.
Roman Schenkel
Roman Schenkel

Roman Schenkel

In einer wahnwitzigen Rallye war der Kurs der bekanntesten Kryptowährung Bitcoin im vergangenen Jahr auf einen Wert von fast 20 000 US-Dollar angestiegen – doch seitdem ging es stetig bergab. Um fast 70 Prozent ist der Kurs im Laufe dieses Jahres eingebrochen. Nun dümpelt der Bitcoin bei rund 6400 US-Dollar vor sich hin.

War’s das schon mit Bitcoin und Co.? Alles nur ein Hype also? Keinesfalls!

Es ist unbestritten, dass Ende 2017 rund um die Kryptowährungen eine goldrauschähnliche Hysterie entstand. Tagtäglich war in den Medien vom Höhenflug der Kryptowährungen zu lesen. Bitcoin und Blockchain zählten zu den meistgegoogleten Wörtern. Millionen von Anlegern machten sich über Nacht im Selbststudium zu Experten. Das konnte nicht gut gehen. Zu viel Geld, zu viel Gier waren im Spiel. Ökonomen hatten ein Platzen der Blase vorausgesagt und Investoren gewarnt.

Viele Kleinanleger haben sich dennoch eine blutige Nase geholt. Unter dem Strich aber blieb der Schaden unbedeutend. Und – viel entscheidender – die Technologie dahinter funktioniert weiterhin. Das Potenzial der Blockchain, die Basis aller Kryptoprojekte, ist unbestritten. Forscher, Firmen und Investoren setzen viel Hoffnung in sie. Die Blockchain verspricht neue Anwendungen, neue Business-Modelle, neue Akteure. Darunter werden auch künftig Start-ups mit luftigen Geschäftsideen, Trittbrettfahrer und Betrüger zu finden sein. Es liegt deshalb auf der Hand, dass es Rückschläge geben wird. Dass die Entwicklung nun aber etwas abseits vom Scheinwerferlicht geschieht, ist ein Vorteil. Dort lassen sich Spreu und Weizen besser voneinander trennen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.