ZUG: Finalisten der Blockchain-Competition stehen fest

Am 22. November findet in Zug der Blockchain-Summit statt. In ­diesem Rahmen werden nun die ­Finalisten der heuer erstmalig ausgetragenen Blockchain-Competition präsentiert.

Drucken
Teilen

 Bei diesem Wettbewerb werden Start-ups gesucht, die Blockchain-­Lösungen für die Versicherungsbranche anbieten. Dem Gewinner winken unter anderem 100 000 Franken und ein Büro in Zug.

Bereits jetzt ist klar, wer die zehn Finalisten sind: Blockchain InsurLab (aus Deutschland), Insurdata (Grossbritannien), Cybercar (USA), Eth-Covering (Schweiz), Reportix (Deutschland), Nexus Mutual (Grossbritannien), Loyalty Coin (Schweiz), Tokimart (Grossbritannien), Blocksure (Grossbritannien) und Helper Bit (Italien).

Ab Anfang April konnten sich Start-ups bei den Initianten Lakeside Partners und Inacta um den Preis bewerben. Doch die Verantwortlichen sind auch selbst aktiv Start-ups angegangen. Aus über 100 Bewerbungen aus 31 verschiedenen Ländern wurden die Finalisten von einer Jury selektiert, bestehend aus 17 Blockchain- und Technologieexperten, Investoren, Rechtsexperten und Vertretern der Versicherungsindustrie, etwa der Basler Versicherungen, Helsana und Suva. (lb)