Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Zuger Cryptix kauft Liechtensteiner Kryptobörse Blocktrade

Die beiden Firmen wollen neue Stellen schaffen und das Angebot ausbauen.
Maurizio Minetti
Das Cryptix-Büro in Zug. (Bild: PD)

Das Cryptix-Büro in Zug. (Bild: PD)

Das Zuger Jungunternehmen Cryptix expandiert mit einer Übernahme in Liechtenstein. Für einen ungenannten Betrag kauft Cryptix die Blocktrade AG mit Sitz in Vaduz. Cryptix ist ein IT-Dienstleister mit Fokus auf Blockchain und KMU, Blocktrade betreibt eine Handelsplattform für Kryptowährungen. Laut einer Mitteilung haben sich die beiden Firmen das Ziel gesetzt, «die bisherige Gestalt und die Nutzungsmöglichkeiten der Digital Asset Exchange weiter auszubauen.»

Die Firmengruppe will nun die Belegschaft in den kommenden Monaten ausbauen. In Zug sind zurzeit acht Mitarbeiter bei der Cryptix AG angestellt. In den kommenden 18 Monaten seien in Zug vier bis sieben und in Liechtenstein fünf bis zehn Neueinstellungen geplant, sagt eine Sprecherin auf Anfrage.

Bernhard Koch, Gründer und CEO von Cryptix. (Bild: PD)

Bernhard Koch, Gründer und CEO von Cryptix. (Bild: PD)

«Mit den zusätzlichen finanziellen Mitteln können wir nicht nur die Entwicklung unserer Plattform vorantreiben, sondern auch unseren Lizenzierungsprozess in Gänze abschliessen», lässt sich Blocktrade-CEO Luka Gubo zitieren.

«Da wir eine unserer beiden Hauptzielgruppen in kleinen und mittelständischen Unternehmen lokalisieren, freut es uns umso mehr, diesen durch die Integration von Blocktrade völlig neue Finanzdienstleistungen anbieten zu können», sagt Cryptix-Gründer Bernhard Koch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.