Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zentralschweiz
An der Industriestrasse in Zug kam es zu einem Unfall. (Bild: Zuger Polizei)

Rangierlokomotive prallt in Zug mit Auto zusammen

Auf der Industriestrasse in Zug hat eine Rangierlokomotive ein Fahrzeug gerammt. Verletzt wurde niemand.
Der Fischereiaufseher des Kanton Luzern Thomas Küng, rechts, und der Obmann des Fischerei Reviers Walter Portmann beim Abfischen von Bachforellen im Ballenbach bei Escholzmatt. (Bild: Urs Flüeler/ Keystone, Escholzmatt, 18. Juli 2018)

Rettungsaktionen für mehrere tausend Luzerner Bachforellen

In den Luzerner Fliessgewässern fehlt für die Fische zunehmend das Wasser. Allein am Mittwoch mussten 700 bis 800 Bachforellen aus austrocknenden Bächen gefischt und umgesiedelt werden, so am Zollbach in Schenkon und im Ballenbach in Escholzmatt.
Die doppelspurige Gleisführung bei der Einfahrt in den Bahnhof Walchwil von Zug her soll verlängert werden. (Archivbild: Stefan Kaiser, Walchwil, 15. März 2013)

Urner müssen längere Reisezeiten in Kauf nehmen

Urner ÖV-Benützer müssen sich während anderthalb Jahren gedulden, wenn sie Richtung Zug und Zürich oder in die entgegengesetzte Richtung reisen. Ab 2021 können sie aber vom Ausbau der Zugerseestrecke auch profitieren.
Bruno Arnold
Luzern
Die untere, südliche Wohnstrasse Obmatt – «zu schmal für mehr Verkehr», findet der Einsprecher. (Bild: PD)

Adligenswiler Ortsplanung bleibt umstritten

Die Beschwerde gegen die geplante Erschliessung des Gebiets Obmatt wird ans Luzerner Kantonsgericht weitergezogen. Der Beschwerdeführer führt vor allem Sicherheitsaspekte ins Feld.
Hugo Bischof
Der Künstler Werner Richli (69) in seinem Atelier im Untergeschoss seines Hauses in Emmen. (Bild: Philipp Schmidli, 26. Juni 2018)

Ein Emmer macht aus der «Luzerner Zeitung» Kunstwerke

Werner Richli liest unsere Zeitung zwei Mal. Einmal, um sich zu informieren und einmal, um daraus Material für seine nächste Collage zu sammeln. Daraus entstehen verblüffende Unikate.
Yvonne Imbach
Rettungskräfte des Luzerner Kantonsspitals im Einsatz. (Bild: LZ)

So wollen Innerschweizer Rettungsdienste bei Notfällen schneller vor Ort sein

Wenn der Rettungsdienst ausrückt, ist jede Minute entscheidend. Mit einem gemeinsamen Fahrzeugpool wollen die Kantonsspitäler Luzern, Nidwalden, Obwalden und Uri ihre Reaktionszeit verbessern.
AktualisiertSimon Mathis
Zug
Jonas Zollinger wechselt von Luzern nach Cham. (Bild: PD)

Andreas-Klinik hat neuen Direktor

Jonas Zollinger wechselt von der Hirslanden Klinik St. Anna in Luzern ab dem 1. November an die Andreas-Klinik Cham Zug. Er folgt auf Urs Karli.

Schatzsuche und einiges mehr: Die etwas andere Lagerwoche für Zuger

20 Jugendliche verbringen auf dem Gastschiff MS Yellow eine betreute Woche am, im und rund um den Zugersee. Mit einem vielseitigen Programm, das mehr beinhaltet als Sport und Spiel.
Hansruedi Hürlimann
Die von Larsson gegründete Medela AG in Baar produziert Milchpumpen und medizinische Absaugsysteme für den weltweiten Markt. (Bild: Stefan Kaiser)

Der in Zug wohnhafte Medela-Gründer Olle Larsson ist gestorben

Am 13. Juli ist Olle Larsson im Alter von 89 Jahren gestorben. Ein Rückblick auf das erfolgreiche Leben des geborenen Unternehmers.
Charly Keiser
Nidwalden
Der Gesamtregierungsrat mit (von links) Joe Christen, Josef Niederberger, Othmar Filliger, Michèle Blöchliger, Alfred Bossard, Res Schmid und Karin Kayser (Bild: Corinne Glanzmann, Stans, 4. März 2018)

Der Kanton Nidwalden ist auch im Sommer nicht führungslos

Auch Regierungs- und Gemeinderäte dürfen in die Ferien. Doch sie müssen sich organisieren – auch, damit die Geschäfte trotzdem fristgerecht abgewickelt werden können.
Matthias Piazza
Rettungskräfte des Luzerner Kantonsspitals im Einsatz. (Bild: LZ)

So wollen Innerschweizer Rettungsdienste bei Notfällen schneller vor Ort sein

Wenn der Rettungsdienst ausrückt, ist jede Minute entscheidend. Mit einem gemeinsamen Fahrzeugpool wollen die Kantonsspitäler Luzern, Nidwalden, Obwalden und Uri ihre Reaktionszeit verbessern.
AktualisiertSimon Mathis
Die Schäden an der Kanaldecke sind unübersehbar. (Bild: PD)

Buochs muss oberhalb des Dorfbachs eine Fläche sperren

Der Zahn der Zeit nagt am Kanal des Dorfbachs in Buochs. Weil die Tragfähigkeit nicht mehr gewährleistet ist, musste nun ein kurzer Abschnitt aus Sicherheitsgründen gesperrt werden.
AktualisiertOliver Mattmann
Obwalden
Rettungskräfte des Luzerner Kantonsspitals im Einsatz. (Bild: LZ)

So wollen Innerschweizer Rettungsdienste bei Notfällen schneller vor Ort sein

Wenn der Rettungsdienst ausrückt, ist jede Minute entscheidend. Mit einem gemeinsamen Fahrzeugpool wollen die Kantonsspitäler Luzern, Nidwalden, Obwalden und Uri ihre Reaktionszeit verbessern.
AktualisiertSimon Mathis

Sarner Jugendtreff überlebt Generationen

Der Juko-Pavillon wird 25 Jahre alt. Er überstand das grosse Hochwasser und eine Spardebatte. Diese Unbezwingbarkeit verleitet den jetzigen Präsidenten zu einer gewagten Prognose.
Matthias Piazza
Sieht sich auf Kurs: Obwaldner Kantonalbank. (Bild:PD)

Halbjahresgewinn der Obwaldner Kantonalbank leicht tiefer

Obwohl die Obwaldner Kantonalbank (OKB) das Vorjahresergebnis nicht erreicht, erfüllt sie ihre Erwartungen. Die Bank bewertet das Ergebnis als gut.
Uri
Heidi Ulrich aus Flüelen ist die schnellste Windsurferin der Welt. (Bild: PD)

«Flüelen ist der beste Windsurfspot der Schweiz»

Heidi Ulrich knackte am vergangenen Montag in Frankreich einen Speed-Weltrekord, der seit zwölf Jahren Bestand hatte. Für ihre Leidenschaft ist die in Flüelen wohnhafte Sportlerin sehr viel auf Reisen.
Rettungskräfte des Luzerner Kantonsspitals im Einsatz. (Bild: LZ)

So wollen Innerschweizer Rettungsdienste bei Notfällen schneller vor Ort sein

Wenn der Rettungsdienst ausrückt, ist jede Minute entscheidend. Mit einem gemeinsamen Fahrzeugpool wollen die Kantonsspitäler Luzern, Nidwalden, Obwalden und Uri ihre Reaktionszeit verbessern.
AktualisiertSimon Mathis
Sehr oft sind Raser nachts unterwegs. Gestellte Szene am Freitag, 12. November 2010 in Ebikon. (Bild Philipp Schmidli)

Zwei Autolenker rasen mit rund 120 Sachen durch Altdorf

Da hatten es zwei Autofahrer besonders eilig. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Flüelerstrasse in Altdorf wurden sie in der Tempo-50-Zone mit 124 respektive 119 km/h  gemessen.
Aktualisiert
Schwyz
Die Polizei überwachte den Verkehr vor dem Kaweba-Kreisel in Seewen. Automobilisten Richtung Goldau mussten via Lauerz fahren. (Bild: Leserbild)

A4 war nach Unfall zwischen Goldau und Seewen gesperrt

Die Autobahn A4 war am späteren Mittwochnachmittag wegen eines Unfalls zwischen Goldau und Seewen in beide Richtungen gesperrt. Rund um den Lauerzersee stauten sich die Fahrzeuge.
Der Sturm Burglind führte dem Tierpark Goldau grossen Schaden zu. (Bild: PD)

Tierpark Goldau verzeichnet leichten Besucherrückgang

Der Natur- und Tierpark Goldau hat im Geschäftsjahr 2017/18 zum zweiten Mal in Folge einen Besucherrückgang hinnehmen müssen. Die Zahl der Eintritte ging von 387'492 auf 371'389 zurück. Weniger Eintritte hatte der Tierpark letztmals im Geschäftsjahr 2012/13 verzeichnet.
An einem Bankschalter wird Geld gezählt. (Corinne Glanzmann, Luzern, 18. Januar 2018)

Ertragsschwäche bei der Sparkasse Schwyz im ersten Halbjahr 2018

Die Sparkasse Schwyz AG mit Filialen auch in Nid- und Obwalden hat im ersten Semester 2018 einen Ertragsrückgang hinnehmen müssen. Der Geschäftserfolg fiel gegenüber der Vorjahresperiode um 34,4 Prozent auf 3,1 Millionen Franken, der Gewinn um 10,9 Prozent auf 2,2 Millionen Franken.
FREIAMT

Beim Bäcker und Bauer ist’s am schönsten

Bereits zum 20. Mal dürfen Primarschul- und Oberstufenkinder vom Angebot des Ferienpasses profitieren. Dieses Jahr sind Besuche beim Imker und beim Zauberer neu im Programm.
Cornelia Bisch
Die Pflegimuri wird abgerissen. (Bild: Maria Schmid (Muri, 22. Juni 2016))

Pflegimuri: Eine Kultur der gegenseitigen Wertschätzung

Die Pflegimuri hat das Prädikat UND mit sehr guter Benotung für ihre familienfreundliche und soziale Unternehmenskultur erhalten. Es wurden aber auch Optimierungsmöglichkeiten festgestellt.
Cornelia Bisch

Im röhrenden Amischlitten ging in Muri die Post ab

Am Sonntag fand wiederum eine Sternenfahrt für Kinder und Familien in schwierigen Lebensumständen statt. Diesmal wurden die Veranstalter förmlich überrannt.
Cornelia Bisch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.