Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zentralschweiz
Der Hauptsitz der Glencore AG in Baar. Bild: (KEYSTONE/Martin Ruetschi)

Kongolesen planen Anti-Glencore-Demo am Firmensitz in Baar

Eine Gruppe Kongolesen hat für Montag einem bewilligten Solidaritätsmarsch von der Poststrasse in Baar zum Sitz der Glencore angekündigt. Sie machen dem Unternehmen zum Vorwurf, ein «blutrünstiges» Regime zu unterstützen.
christopher.gilb@zugerzeitung.ch
Die Hüfihütte der SAC-Sektion Pilatus wird momentan für 1,3 Millionen Franken einer Sanierung unterzogen. (Bild: Dominik Wunderli, Bristen, 18. Juli 2018

Nach 80 Jahren erhält die Hüfihütte im Maderanertal eine Auffrischung

Die 1937 errichtete Hüfihütte wird in diesem Sommer renoviert. Auf 2337 Metern über Meer gelegen, sind die Arbeiten an der SAC-Hütte aussergewöhnlich.
Matthias Stadler
Pfarrer Fleischmann hat Spielschulden.
Interview

«Kirchenräte waren über Spielschulden von Pfarrer Werner Fleischmann informiert»

Nach wie vor gibt es offene Fragen zur Entlassung von Pfarrer Werner Fleischmann. Einige stellte ein Direktbetroffener in einem Leserbrief. Hanstoni Gamma, Präsident des Kirchenrats, nimmt dazu Stellung.
Edith Meyer
Luzern
Zum Verwechseln ähnlich: Die Schwestern Nicole (links) und Carmen. (Bild: Pius Amrein (Ebikon, 17. Juli 2018))

Dieser Luzerner Verein sieht gerne doppelt

Die 34-jährigen Schwestern Nicole Koller und Carmen Kretz-Koller sind Mitglieder im Luzerner Zwillingsverein. Die beiden schätzen am Verein, dass sie dort als «normal» angesehen werden.
Chiara Zgraggen
So sieht ein Euphonium aus. Foto aus der Werkstatt für Blechinstrumente bei Musikpunkt in Luzern. (Bild: Archiv LZ/2012)

Musik-Preise der Dienemann-Stiftung vergeben

Sechs Solistinnen und sechs Solisten sind dieses Jahr am Musikwettbewerb ausgezeichnet worden. Ein Förderpreis ging an einen Euphoniumspieler aus Emmen.
Städtisches Quartier inmitten der Zürcher Agglo: Das Limmatfeld in Dietikon liefert einen Vorgeschmack auf das, was zurzeit und in den nächsten Jahren in Luzern-Süd entsteht. (Bild: PD)

Vom Eisfeld bis zum Frischmarkt: So versucht man in Zürich neue Stadtteile zu beleben

Wie integriert man einen neuen Stadtteil wie Luzern-Süd in die bestehenden Gemeinden? Wo sollen sich die Bewohner treffen können? Anschauungsunterricht gibt’s in der Region Zürich. Nicht immer ist das Vorhaben gelungen – noch nicht.
Roman Hodel
Zug

«Die gemeindlichen Schulen sind attraktive Arbeitgeber»

Nachgefragt
Shirin Fischer

Zug Sports Festival sucht Speaker-Talent

In einem Monat steigt das Zug Sports Festival, das aus dem Boardstock-Festival hervorgegangen ist. Noch mehr Vereine stellen sich vor und tragen zum Spektakel bei.

Das «Megalager» war ein Erfolg

Mehr als 600 Kinder aus Jungwacht und Blauring des Kantons Zug erlebten in Moosleerau ein gemeinsames Kasola. Nach elf Jahren Pause trafen alle Scharen wieder aufeinander und erlebten die Vielfalt der Jubla Zug.
Shirin Fischer
Nidwalden
Ueli Schmitter schickt mit seiner Bahn den Abfallkübel ins Tal. (Bilder: Ruedi Wechsler (Wolfenschiessen, 13. Juli 2018))

Die Brändlenbahn transportiert fast alles

Die Luftseilbahn Brändlen wurde vor knapp 40 Jahren von Familie Schmitter gebaut. Sie dient noch heute den Bauernfamilien, Gleitschirmfliegern, Wanderern und Schulkindern. Der Besitzer Ueli Schmitter schaut täglich, dass die Bahn reibungslos läuft.
Ruedi Wechsler

Pilatus-Lehrlinge im Einsatz für die Natur

In einer Gruppe die Landschaft pflegen stärkt den Gemeinschaftssinn. Genau dies ist einer der Gründe, warum die Pilatus Flugzeugwerke AG Lehrlinge in ein Arbeits-Sommerlager schickt.
Susi Rothmund
Matthias Stadler.
Kolumne

Die Mittagspause am See

Redaktor Matthias Stadler beschreibt in seinem Blitzlicht die wohltuende Wirkung eines Sprungs in den kühlen Vierwaldstättersee.
Matthias Stadler
Obwalden
Trübe Aussichten für einen Asylsuchenden: Er darf nun zwei Jahre lang die Sarner Gemeindegrenze nicht mehr überschreiten. (Symbolbild: Alexandra Wey/Keystone)

An der Sarner Gemeindegrenze ist Schluss

Da er weder in sein Land zurückkehrt noch mit den Behörden kooperiert, darf ein abgewiesener Asylsuchender als Druckmittel die Gemeinde Sarnen nicht mehr verlassen. Das hat das Bundesgericht entschieden.
Franziska Herger
Matthias Stadler.
Kolumne

Die Mittagspause am See

Redaktor Matthias Stadler beschreibt in seinem Blitzlicht die wohltuende Wirkung eines Sprungs in den kühlen Vierwaldstättersee.
Matthias Stadler

Vor 100 Jahren wütete die Grippe in Obwalden

In der «Gwunderchammer» des Historischen Museums liegt zurzeit ein Grippepatient im Bett. Rund um ihn herum Dokumente, die belegen, dass Obwalden vor 100 Jahren von der oft tödlichen Krankheit am härtesten betroffen war.
Romano Cuonz
Uri

Töfffahrer bei Sturz verletzt

Ein Motorradfahrer konnte eine Kollision mit einem Auto zwar noch verhindern, kam aber trotzdem zu Fall. Er begab sich darauf in Spitalpflege.
Auch Iraklion auf Kreta ist ein begehrtes Reiseziel. (Bild: Getty)

Urner bevorzugen griechische Inseln

Ferien in Griechenland und in Übersee wurden von Urnern am häufigsten gebucht. Zu den touristischen Verlierern gehört die Türkei.
Remo Infanger

Die Rekorde purzeln

Die Mitglieder des Schwimmklubs Uri glänzten in Aarau mit insgesamt vierzehn neuen Klubrekorden.
Schwyz
Das vom Brand betroffene Mehrfamilienhaus in Ibach (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Wohnungsbrand in Ibach verursacht grossen Sachschaden

In Ibach ist am Freitagnachmittag ein Brand ausgebrochen. Die Polizei konnte den Brand rasch löschen.
Das Gebäude der Militärischen Sicherheit (MilSich) im Wintersried kann zumindest vorläufig nicht als provisorisches Bundesasylzentrum hergerichtet werden. (Bild: Franz Steinegger)

Bundesasylzentrum Wintersried: Regierung heisst Beschwerde gut

Der Regierungsrat hebt die Baubewilligung für die Übergangslösung des Bundesasylzentrums im Wintersried auf. Allerdings wird damit nichts über das definitive Zentrum ausgesagt.
Franz Steinegger
Die Unfallstelle auf der Autobahn A4 bei Steinen. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Autofahrer bei Steinen nach Selbstkollision reanimiert

Nach einem Selbstunfall eines 66-jährigen Autofahrers auf der A4 zwischen Seewen und Goldau konnten Ersthelfer den Verunfallten reanimieren. Die Autobahn-Sperrung und ein zeitgleicher Unfall führten in der Region zu massiven Verkehrsbehinderungen.
FREIAMT
Das Gebäude stand in Vollbrand. Bild:PD

In Buttwil ist ein Bauernhaus niedergebrannt

Ein leerstehendes, zum Abbruch bestimmtes Bauernhaus an der Seetalstrasse ist in der Nacht auf den Freitag, 20. Juli, niedergebrannt. Die Brandursache ist noch unklar.

Wird bei der Käserei in Auw geschummelt?

Gegen die Milchgold Käse AG werden Betrugsvorwürfe erhoben. Ein ehemaliger Lieferant hat beim BLW Meldung erstattet und eine Strafanzeige eingereicht.
Heinz Abegglen

Beim Bäcker und Bauer ist’s am schönsten

Bereits zum 20. Mal dürfen Primarschul- und Oberstufenkinder vom Angebot des Ferienpasses profitieren. Dieses Jahr sind Besuche beim Imker und beim Zauberer neu im Programm.
Cornelia Bisch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.