100 JAHRE KREBSLIGA: 150 wanderten im Entlebuch und in Einsiedeln

Zum 100-jährigen Bestehen der Krebsliga Zentralschweiz wurden am Samstag unter dem Motto «Unterwegs gegen Krebs» in der ganzen Schweiz Wanderungen organisiert. Auch in der zentralschweiz wurde wacker gewandert.

Drucken
Teilen
Die Jolerin Franziska Wigger bei ihrem Überraschungsauftritt. (Bild pd)

Die Jolerin Franziska Wigger bei ihrem Überraschungsauftritt. (Bild pd)

Wie die Krebsliga Zentralschweiz in einer Mitteilung schreibt, konnten in der Biosphäre Entlebuch 100 Wanderfreudige begrüsst werden, an der Rundwanderung in Einsiedeln 53.

Die «Luzerner Route» führte auf dem Emmenuferweg von Hasle bis Schüpfheim. Dabei seien durch einen Exkursionsleiter die Spezialitäten der Bioshphäre erläutert worden, schreibt die Krebsliga Zentralschweiz. Für eine Überraschung sorgte mit einem Auftritt die Jodlerin Franziska Wigger.

Die schöne Rundwanderung in Einsiedeln wurde durch Abt Martin Werlen eröffnet. Und Professor Rudolf Joss habe die Wanderungen als eindrückliches Erlebnis der Solidarität und als sinnvolles Zeichen gewertet: «Seit 100 Jahren ist die Krebsliga unterwegs gegen Krebs, als Zeichen der Verbundenheit mit Betroffenen und Angehörigen waren wir es heute symbolisch ein paar Kilometer.»

kst