18 Monate Planung für 10 Wochen Arbeit

Die Bauarbeiten im Spital Schwyz schreiten voran. Wie, zeigte am Donnerstag die Bauleitung den Angestellten des Spitals.

Drucken
Teilen
Anlässlich einer Mitarbeiterführung erklärte Ernst Stierli, Leiter des Umbaus im Spital Schwyz (rechts) den aktuellen Stand der Arbeiten. (Bild: Andreas Oppliger/Neue SZ)

Anlässlich einer Mitarbeiterführung erklärte Ernst Stierli, Leiter des Umbaus im Spital Schwyz (rechts) den aktuellen Stand der Arbeiten. (Bild: Andreas Oppliger/Neue SZ)

«Im Schnitt führen wir etwa alle zwei Monate solche Führungen für die Angestellten durch», erklärt Bauleiter Ernst Stierli. «Obwohl die Mitarbeitenden in die Planung integriert sind, gibt es immer wieder nützliche Inputs, wie zum Beispiel der Wunsch nach einer zusätzlichen Steckdose.»

Bei der Führung zeigt sich auch, wie komplex die Bauarbeiten sind, weil der Spitalbetrieb währenddessen normal weiterläuft. Ernst Stierli nennt ein Beispiel: «Weil derzeit ein vierter Operationssaal entsteht, muss auch die Sterilisationsstation ausgebaut werden.» Damit diese Arbeiten durchgeführt werden können, wurde für die Baustelle ein eigener Luftkreislauf erstellt sowie ein separater Zugang über ein Baugerüst und eine kleine Tür gebaut. «Die Umbauarbeiten selber dauern lediglich 10 Wochen. Doch dafür war eine Planungszeit von rund 1 1/2 Jahren nötig», erklärt der Bauleiter. «Sanierungs- und Umbauarbeiten während des Vollbetriebs eines Spitals bedürfen immer sehr genauer Abklärungen und der Bau zahlreicher Provisorien.»

Andreas Oppliger / Neue SZ