19. SILVESTERLAUF GERSAU: Bei klirrender Kälte fetzten sie durchs Dorf

572 Läufer gingen am 19. Silvesterlauf an den Start – ein Beteiligungsrekord. Der sportliche Jahresausklang war für Gersau ein grosser Erfolg.

Drucken
Teilen
Das Läuferfeld auf der Seestrasse. Hier noch zuvorderst: Simon Hodler, der spätere Zweite der Hauptklasse, gefolgt vom Sieger Daniel Renggli aus Luzern. (Bild Erhard Gick / Neue SZ)

Das Läuferfeld auf der Seestrasse. Hier noch zuvorderst: Simon Hodler, der spätere Zweite der Hauptklasse, gefolgt vom Sieger Daniel Renggli aus Luzern. (Bild Erhard Gick / Neue SZ)

«Mit so vielen Startenden haben wir dieses Jahr gar einen neuen Beteiligungsrekord erzielt. Dieser liegt jedoch sehr knapp über dem Rekord des letzten Jahres», so der erfreute OK-Präsident. Die erwartete Läuferschaft sei erreicht worden.

Erfreut zeigte sich auch Frau Bezirksammann Brigitte Camenzind. Sie habe nur gute Eindrücke auf der Laufstrecke wahrgenommen. «Dieser Lauf bringt nochmals viele Leute in unser Dorf. Die gute Stimmung und die professionelle Organisation werden den Besuchern und Läufern in guter Erinnerung bleiben.

Das ist doch beste Werbung für Gersau», meinte Camenzind weiter. «Eine gefreute Sache», lobte auch Mario Agostini, der im Namen des Sportamtes Schwyz als Ehrenstarter amtete.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.