30 km/h zu schnell durch Goldau gefahren

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Goldau war fast jeder dritte Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs. Zwei Fahrzeuglenker mussten von der Polizei verzeigt werden.

Drucken
Teilen

Am Montag führte die Kantonspolizei Schwyz zwischen 22 und 23 Uhr an der Gotthardstrasse in Goldau eine Geschwindigkeitskontrolle durch. 30 Prozent der Verkehrsteilnehmer waren innerorts zu schnell unterwegs, wie die Kantonspolizei schwyz am Mittwoch mitteilte. Es mussten 16 Bussen ausgesprochen werden. Zwei weitere Fahrzeuglenker werden an die Staatsanwaltschaft Innerschwyz verzeigt, da sie die maximal zulässigen 50 km/h um mehr als 16 km/h überschritten haben. Das schnellste gemessene Fahrzeug war mit 80 km/h unterwegs.

pd/zim