31 Millionen für neues Alterszentrum

Arth will bauen: Auf dem Chilenfeld soll ein neues Alterszentrum, im Dorfkern eine neue Tiefgarage entstehen. Das letzte Wort haben die Stimmbürger an der Urne.

Drucken
Teilen
So soll das neue Alterszentrum aussehen. (Bild: PD / Dettling Wullschleger Architekten AG)

So soll das neue Alterszentrum aussehen. (Bild: PD / Dettling Wullschleger Architekten AG)

Der Neubau des Alters- und Pflegeheims auf dem Areal Chilenfeld in Arth soll Platz für 70 Patienten bieten, wobei deren 12 Betten in einer separaten Demenzabteilung geplant sind. Gemäss Vorprojekt belaufen sich die Baukosten auf 31,4 Millionen Franken mit einer Autoeinstellhalle im Untergeschoss. Der Kanton soll 4,9 Millionen Franken zahlen. 2010 hatten die Stimmbürger einem Landkauf und einem Kredit zur Projektierung deutlich zugestimmt.

Die Gemeinde will zudem auf dem Areal Hofmatt eine Tiefgarage mit 121 Plätzen bauen. Die Baukosten betragen 5,1 Millionen Franken. Stimmen die Bürger an der Urne am 17. Juni den Projekten zu, wäre der Baubeginn laut Mitteilung 2014 vorgesehen.

Das geplante Haus hat jetzt auch einen Namen: Pflegezentrum «Chriesigarte».

pd/rem

Hinweis:
Am 3. April um 19 Uhr findet in der Aula Sonnegg in Goldau eine Infoveranstaltung statt. Die Gemeindeversammlung findet am 27. April statt.