5 Schulen erhalten Preis für Begabungsförderung

Die Stiftung für hochbegabte Kinder hat am Donnertag in Luzern fünf Schulen aus der Zentralschweiz für ihre Projekte im Bereich der Begabungsförderung mit dem Lissa-Preis ausgezeichnet. Der mit 10'000 Franken dotierte erste Preis geht nach Rickenbach SZ.

Drucken
Teilen
Die glücklichen Preisgewinner der Gemeindeschule Schwyz (von links): Schulpräsident Hugo Steiner, Stefanie Kober, Teamleiter Urs Kündig, Marietheres Purtschert und Schulleiter Paul Stalder. (Bild: PD)

Die glücklichen Preisgewinner der Gemeindeschule Schwyz (von links): Schulpräsident Hugo Steiner, Stefanie Kober, Teamleiter Urs Kündig, Marietheres Purtschert und Schulleiter Paul Stalder. (Bild: PD)

Die glücklichen Preisgewinner der Gemeindeschule Schwyz (von links): Schulpräsident Hugo Steiner, Stefanie Kober, Teamleiter Urs Kündig, Marietheres Purtschert und Schulleiter Paul Stalder. (Bild: PD)

Die glücklichen Preisgewinner der Gemeindeschule Schwyz (von links): Schulpräsident Hugo Steiner, Stefanie Kober, Teamleiter Urs Kündig, Marietheres Purtschert und Schulleiter Paul Stalder. (Bild: PD)

Die Primarschule Rickenbach wurde für das Projekt «Fit und stark fürs Leben 2012» ausgezeichnet. Das Projekt zeichne sich durch ein klares Begabungskonzept aus, das alle Kinder mit einbeziehe und alle Begabungsinhalte sowie das Lernumfeld berücksichtige, begründet die Lissa-Jury laut Medienmitteilung ihren Entscheid.

Drei weitere Projekte erhielten je 5000 Franken: Die Primarschule Ebnet (»Begabungsförderung als Schulhauskultur»), die Primarschule Sarnen (»Faszination Talent - Begabungsförderung»).

Der dritte Preis in der Höhe von 2500 Franken ging an die Primarschule Geuensee mit dem Projekt «Personalisiertes Lernen - B&B-Förderung in altersgemischten Klassen». Mit 1'000 Franken ausgezeichnet wurden die Primarschule Büren (»Stärken im Zentrum»).

Ebenfalls ausgezeichnet wurde das Gymnasium Davos (»SAMDplus») und die Stadt Winterthur («Exploratio»).

Lissa steht für «Lernfreude in Schweizer Schulen anregen». Der Preis ist eine Initiative der Stiftung für hochbegabte Kinder und der Stiftung Mercator Schweiz. Dabei werden Projekte prämiert, die in den Schulalltag integriert sind und eine Begabungsförderung für alle Kinder anstrebt. Die Vergabe fand zum sechsten Mal statt.

sda