58 Millionen Franken für neues Alterszentrum

Grosse Investitionen für die Gemeinde Schwyz: Das neue Alterszentrum kostet 58 Millionen Franken. Im April kommt das Projekt vors Volk.

Merken
Drucken
Teilen
So soll das neue Alterszentrum der Gemeinde Schwyz einmal aussehen. (Bild: PD)

So soll das neue Alterszentrum der Gemeinde Schwyz einmal aussehen. (Bild: PD)

Das neue Alterszentrum der Gemeinde Schwyz wird auf dem nordöstlich an das heutige Altersheim angrenzenden Areal Ziegellücken realisiert. Der Neubau weist 126 Wohneinheiten mit insgesamt 139 Betten auf. Neben den eigentlichen Alters- und Pflegeheimplätzen wird eine Dementenwohngruppe mit 18 Zimmern erstellt. Zusätzlich ins Projekt integriert ist der Bau von zehn Alterswohnungen. Geschaffen werden gleichzeitig auch Räume für Mittagstisch, Ferien-, Tages- und Entlastungsplätzen. Das Gebäude soll 2016 bezogen werden können. Das Projekt kostet rund 58 Millionen Franken. Davon übernimmt der Kanton rund 9,7 Millionen. Finanziert wird das Projekt ab Eröffnung durch die Pensionstaxen.

Abstimmung am 29. April

Ob das Alterszentrum definitiv gebaut wird, entscheiden die Stimmbürger am 29. April an der Urne. Dabei wird nicht allein über den Kredit von 58 Millionen Franken abgestimmt. Gleichzeitig soll auch die bisher in der Landwirtschaftszone liegende Bauparzelle in die öffentliche Zone verlegt werden. Und schliesslich entscheiden die Stimmberechtigten, ob der Neubau nicht nur im Minergie-, sondern im Minergie-P-Eco-Standard ausgeführt werden soll. Dies hätte eine Mehrinvestition von fünf Millionen Franken zur Folge.

Die Projekt wird an der Gemeindeversammlung vom 21. März (20 Uhr, Mythen-Forum) eingehend erläutert.

pd/rem