79-Jähriger muss «Billett» nach Unfall abgeben

Bei einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen sind in Bennau zwei Personen mittelschwer verletzt worden. Der 79-jährige Unfallverursacher musste seinen Führerausweis abgeben, weil die Polizei Bedenken an seiner Fahrfähigkeit hatte.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle zwischen Rothenthurm und Biberbrugg. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Die Unfallstelle zwischen Rothenthurm und Biberbrugg. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Der Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag beim Bahnübergang Höli zwischen Rothenthurm und Biberbrugg. Ein Automobilist musste kurz nach dem Bahnübergang anhalten. Die zwei folgenden Autofahrer stoppten ihre Fahrzeuge darauf ebenfalls, nicht aber der betagte vierte Lenker, der heftig in die stillstehende Kolonne fuhr.

Die beiden mittelschwer Verletzten wurden von der Ambulanz ins Spital Einsiedeln überführt, wie die Kantonspolizei Schwyz am Samstag mitteilte.

sda.