A3-Anschluss in Wollerau soll verlegt werden

Der A3-Anschluss in Wollerau soll verlegt werden. Zusammen mit dem Fällmistunnel kann die Gemeinde so vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Das Projekt soll noch vor der für 2015 geplanten Sanierung des Blatttunnels realisiert werden.

Drucken
Teilen

Das Schwyzer Baudepartement sowie die Gemeinden Wollerau und Freienbach informierten am Mittwoch über den geplanten Ausbau der Verkehrsinfrastruktur in Wilen und Wollerau.

Mit der Eröffnung der Autobahne A3 in den sechziger Jahren konnten die Dörfer damals wirkungsvoll vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Inzwischen hat sich aber der Verkehr auf der Autobahn in der Region Zimmerberg/Höfe mehr als verdreifacht. Auch auf der Kantonsstrasse sind die Frequenzen heute wieder grösser als vor der Eröffnung der A3.

Konkret geht es jetzt um die Verlegung des A3-Anschlusses ins Gebiet Öltrotte, den Bau des 420 Meter langen Fällmistunnels, um den Zubringer Wilenstrasse/Fällmistunnel, die so genannten Spange Süd und flankierende Massnahmen.

Beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt des Bundes, des Kantons Schwyz sowie der Gemeinden Wollerau und Freienbach.

sda