A4 KÜSSNACHT-GOLDAU: Mercedes kracht in die Leitplanke

Auf der Autobahn vor Arth ist am Freitagnachmittag ein Auto in die Leitplanke geknallt. Der Wagen blieb auf der Überholspur stehen. Die Polizei musste den Verkehr einspurig führen. Es kam zu einem Rückstau.

Drucken
Teilen
Der Aufprall muss heftig gewesen sein. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Der Aufprall muss heftig gewesen sein. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Auf regennasser Fahrbahn ist am Freitagnachmittag vor 16 Uhr ein Personenwagen auf der A4 von Küssnacht Richtung Goldau verunfallt. Der Luzerner Mercedes prallte mindestens einmal heftig in die Leitplanke und kam mit demolierter Front auf der Überholspur zum Stillstand. Am Wagen entstand Totalschaden. Meldungen über Verletzte liegen keine vor.

Für die Räumungsarbeiten und den sicheren Abtransport des Unfallfahrzeugs führte die Polizei den Verkehr vorübergehend einspurig über den rechten Fahrstreifen. Es kam zu einem Rückstau. Die gute Nachricht: Zum Start des Feierabendverkehrs war die Strecke wieder auf beiden Fahrspuren befahrbar. gh

Der Abschleppdienst lädt den kaputten Wagen auf. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Der Abschleppdienst lädt den kaputten Wagen auf. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Vorübergehend lief der Verkehr nur über den rechten Fahrstreifen. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Vorübergehend lief der Verkehr nur über den rechten Fahrstreifen. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)