ABSTIMMUNG: Ja und Nein zum Küssnachter Badi-Projekt

Das Küssnachter Strandbad Seeburg wird für 5,2 Millionen Franken erneuert. Die Stimmberechtigen haben einen entsprechenden Kredit gutgeheissen. Ein neues Aussenschwimmbecken gibt es hingegen nicht.

Drucken
Teilen
Das Strandbad Seeburg in Küssnacht. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Das Strandbad Seeburg in Küssnacht. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Dem Kredit für den Ersatz des Badi-Gebäudes durch einen modernen Neubau sowie für die Neugestaltung der Badeanlagen wurde mit 2835 gegen 1543 Stimmen gutgeheissen.

Mit 2263 Nein- gegen 2082 Ja-Stimmen abgelehnt wurde hingegen der 1,38-Millionen-Franken-Kredit für den Neubau eines Aussenschwimmbeckens. Das neue 25-Meter-Schwimmbecken hätte auf der Strandbadwiese entstehen sollen. Das Becken hätte die Verlängerung der Badi-Saison um bis zu zehn Wochen erlaubt.

Alle anderen kommunalen Abstimmungen in Küssnacht wurden deutlich angenommen. Darunter auch die Kredite für den Umbau des SBB-Bahnhofs, den Ausbau der Bahnhofstrasse und die Erweiterung der Personenunterführung mit Zugang zur Almmigstrasse.

Die Resultate im Einzelnen:

  • 6,8-Millionen-Franken-Kredit für den Bau des Busbahnhofs und den Umbau des SBB-Bahnhofs: 3435 Ja gegen 964 Nein.
  • 902'000-Franken-Kredit für den Ausbau der Bahnhofstrasse im Zusammenhang mit dem Neubau des Busbahnhofs: 3295 Ja gegen 1088 Nein.
  • 850'000-Franken-Kredit für die Erweiterung der Personenunterführung mit Zugang zur Almmigstrasse im Zusammenhang mit dem Umbau des SBB-Bahnhofs: 2629 Ja gegen 1745 Nein.
  • 2,5-Millionen-Franken-Kredit für die Erweiterung des Mehrzweckgebäudes Kreuzmatt: 3161 Ja gegen 1183 Nein.
  • 250'000-Franken-Zusatzkredit für die Erneuerung des Flachdachs des Schulhauses Seematt 2: 3429 Ja gegen 934 Nein.
  • 6,2 Millionen-Franken-Kredit für den Neubau der Doppelturnhalle Seematt: 2798 Ja gegen 1534 Nein.

bac