ABSTIMMUNG: Ja zum Zweijahres-Kindergarten

Ingenbohl stimmt der Einführung eines freiwilligen Zweijahres-Kindergartens deutlich zu.

Drucken
Teilen
Kinder aus Ingenbohl können zwei Jahre den Kindergarten besuchen. Themenbild. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Kinder aus Ingenbohl können zwei Jahre den Kindergarten besuchen. Themenbild. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Die Ingenbohler Bevölkerung stimmt dem freiwilligen Zweijahres-Kindergarten mit 1832 Ja- gegenüber 1398 Nein-Stimmen zu. So können ab nächstem Schuljahr die Eltern entscheiden, ob ihr Kind bereits mit vier Jahren in den ordentlichen Kindergarten gehen soll oder nicht.

Heute bieten bereits zwölf Gemeinden im Kanton einen Zweijahreskindergarten an. Diese finden sich vorwiegend in Ausserschwyz. Im inneren Kantonsteil sind es Küssnacht, Oberiberg, Arth und Gersau. <</p>

Fachleute befürworteten dieses Projekt nicht zuletzt deshalb, weil es immer mehr Kleinfamilien gibt. Das Spielen und Lernen in der Gruppe entspreche einem Grundbedürfnis der Kinder und könne durch den Zweijahreskindergarten abgedeckt werden, sagen sie.

Mit dem entsprechenden Kredit von 339'000 Franken können im August 2009 voraussichtlich sieben altersdurchmischte Kindergartenklassen starten.

red