ABSTIMMUNG: Neues Altersheim in Arth ist auf Kurs

Sehr klar haben die Arther zwei Abstimmungsvorlagen angenommen: Einen Kredit für ein neues Altersheim im Chilenfeld sowie die dazu nötigen Umzonung und den Landkauf.

Drucken
Teilen
Das Alters- und Pflegeheim Hofmatt. (Archivbild Erhard Gick/Neue SZ)

Das Alters- und Pflegeheim Hofmatt. (Archivbild Erhard Gick/Neue SZ)

Dem Teilzonenplan Areal Chilenfeld, Arth, und Gewährung eines Verpflichtungskredits von 2'142'655 Franken für den Landkauf Chilenfeld stimmte der Souverän mit 2071 Ja- zu 705 Nein-Stimmen zu. Der Gewährung eines Verpflichtungskredits von 550'000 Franken für die Planung eines Alters- und Pflegeheims auf dem Areal Chilenfeld entsprachern die Arther Stimmbürger mit 1935 Ja- zu 845 Nein-Stimmen, wie die Gemeinde mitteilt. Die Stimmbeteiligung lag bei 43%.

Weiterer Urnengang ist nötig
«Mit diesen positiven Abstimmungsergebnissen ist ein bedeutender Meilenstein auf dem Weg zur Realisierung eines neuen Alters- und Pflegeheimes in der Gemeinde Arth erreicht», heisst es weiter. Innert etwa 15 Monaten soll nun ein Bauprojekt mit Kostenvoranschlag erarbeitet werden. Der für die Realisierung notwendige Verpflichtungskredit wird dem Stimmvolk in einer weiteren Volksabstimmung vorgelegt.

Die CVP Arth-Oberarth-Goldau hatte in beiden Fällen die Annahme der Vorlagen empfohlen, «weil das ganze Projekt unter allen Titeln eine ausgezeichnete und letztlich kostengünstige Lösung des Volksauftrages zur Führung eines Alters- und Pflegeheimes in Arth ist», wie es in einer Mitteilung der Partei im Vorfeld zur Abstimmung heisst. Sie sei vom gemeinderätlichen Projekt überzeugt. Es werde nicht, wie von den Gegnern prophezeit, zu einer Steigerung der Bettenzahl kommen.

50 Betten statt 35 geplant
Zum Plan eines Neubaus war es aus betriebswirtschaftlichen Gründen gekommen: Um zu rentieren, müsste eine Aufstockung um 15 auf 50 Betten umgesetzt werden. Ein Umbau des 1875 erbauten und 1976 letztmals sanierten, denkmalgeschützten Gebäudes des Alters- und Pflegeheims Hofmatt kam aus Kostengründen nicht in Frage.

scd