ABSTIMMUNG: Schwyzer geben ihr Couvert persönlich ab

Die grosse Mehrheit der Bürger im Hauptort Schwyz bringen ihre Abstimmungskarten persönlich bei der Gemeindekanzlei vorbei. Das Stimmlokal verzeichnete einen absoluten Minusrekord.

Drucken
Teilen
88 Prozent der Stimmbürger bringen die Stimmrechtskarten auf der Gemeinde vorbei. (Archivbild Neue SZ)

88 Prozent der Stimmbürger bringen die Stimmrechtskarten auf der Gemeinde vorbei. (Archivbild Neue SZ)

Beim Urnengang vom Wochenende mit einer Stimmbeteiligung von 56,4 Prozent hat die Gemeinde Schwyz ein bisheriger absoluter Minusrekord im Stimmlokal registriert worden. Dies teilt die Gemeinde Schwyz mit. Von den 5426 eingegangenen Stimmzettel haben gerade noch 32 Stimmberechtigte oder ein halbes Prozent aller Abstimmungsteilnehmer ihren Entscheid persönlich abgegeben.

88 Prozent kommen persönlich vorbei
99,5 Prozent der Antworten auf die Abstimmungsfragen gingen brieflich bei der Gemeindekanzlei ein. Bemerkenswert dabei ist auch die Tatsache, dass nur etwa zwölf Prozent aller brieflichen Stimmabgaben per Post zugestellt werden und der grosse Rest direkt in den amtlichen Briefkasten beim Gemeindehaus Spittel an der Herrengasse in Schwyz eingeworfen wird.

pd/rem